Tag der Bustouristik

Diskussionsforum, Erfahrungsaustausch, Networking - bereits seit 1982 findet der Tag der Bustouristik als jährliches Branchenevent statt. Hier können Sie alte Bekannte treffen, neue Kontakte kennenlernen, sich über aktuelle Branchenthemen austauschen und das touristische Rahmenprogramm des jeweiligen Gastgebers genießen.

39. Tag der Bustouristik am 11. Januar 2021 in Duisburg

Die Bus- und Gruppentouristik setzt am 11. Januar 2021 ein deutliches Zeichen, dass es trotz Coronakrise weitergeht.

Wie und mit welchen Angeboten die Branche und deren Partner künftig im Markt operieren untersucht der 39. „Tag der Bustouristik“. Experten, Brancheninsider, Busunternehmer und Gruppenreiseveranstalter stellen sich der aktuellen Situation und entwickeln Lösungen. Das Tagungsformat „Themen – Thesen – Zwischenrufe“ verspricht eine spannende Auseinandersetzung. Duisburg, mit dem weltgrößten Binnenhafen in der Ruhrmetropole, ist erstmals Gastgeber der Fachtagung und auch ein Best Practice, wie die Tourismuswirtschaft vor Ort die Krise meistert.

RDA Präsident Benedikt Esser, Schirmherr der traditionsreichen Veranstaltung, eröffnet den Jahresauftakt der Branche. In seiner Rede wird er sich mit der aktuellen Lage der Bustouristik im Konzert der Tourismuswirtschaft auseinandersetzen. Dabei wird er auch einen Überblick über die wichtigsten Branchenanliegen und Vorhaben des RDA Internationaler Bustouristik Verband e.V. sowie der RDA Group Travel Expos, den zentralen Einkaufsmessen der Gruppentouristik geben.

Duisburg möchte dabei nicht nur Gastgeber für die Plattform sein, sondern sich den führenden Vertretern der Bustouristik als attraktives Reiseziel präsentieren. „Mit seiner vielseitigen Industriekultur, Europas größtem Binnenhafen und vielen Naherholungsgebieten am Wasser ist Duisburg ein ideales Reiseziel für Busreisen. Mit diesem besonderen Angebot möchten wir aktiv bei den Teilnehmern des renommierten Branchenforums für Duisburg als bustouristisches Ziel werben“, sagt Uwe Kluge, Geschäftsführer von Duisburg Kontor.

Am Vortag erwartet die Teilnehmer ein touristisches Programm, das mit dem Get-together im Landschaftspark Duisburg endet. Das Vorabendevent wird von den Teilnehmern des „Tag der Bustouristik“ immer gerade auch wegen des Networking geschätzt.

Die Bustouristik hatte mit rund 100 Millionen Fahrgästen von Reisen, Ausflügen, Gelegenheitsverkehren und Incoming maßgeblich zum Deutschlandtourismus beigesteuert. Über 4 Millionen Busurlaubsreisen und noch mehr Kurz- und Städtereisen bilden wichtige Säulen der Tourismuswirtschaft im In- und Ausland. Über 10 Milliarden Euro Umsatz hat die Branche für die Volkswirtschaft erwirtschaftet und gerade auch mit Vereinsreisen wichtige gesellschaftspolitische Funktionen erfüllt. Die Existenzen der vorwiegend mittelständischen Familienbetriebe sind durch die Coronakrise erheblich gefährdet.

„Es ist wichtig, dass wir in diesen Zeiten in die Zukunft schauen und der stark gebeutelten Branche Perspektiven aufgezeigt werden“, sagt Kai U. Homann, Geschäftsbereichsleiter Touristik bei Duisburg Kontor. Der „Tag der Bustouristik“ will Beiträge leisten zur Überwindung der Krise sowie Szenarien und Innovationen entwickeln, wie die Branche ihre Marktstellung in die Zukunft projiziert.

Dieter Gauf, Veranstalter des „Tag der Bustouristik“: „Wir wollen in Duisburg ein starkes Zeichen der Bustouristik setzen. Der beliebte Termin als Kick-off in das Tourismusjahr knüpft an die erfolgreichen Tagungen in der Metropole Ruhr an. Face-to-Face, so, wie es die Branche braucht.“

Location des 39. „Tag der Bustouristik“ am 11. Januar 2021 ist die Mercatorhalle in Duisburg. Frau Armagan Doll von Duisburg Kontor GmbH entwickelt dazu mit den touristischen Partnern ein spannendes Rahmenprogramm nebst Hotelkontingent.

Das komplette Programm mit den Experten, Fragestellungen und Tagungsinhalten wird in Kürze bekannt gegeben.

Die Teilnahme ist für Fachleute ohne Gebühr.

Ein Hygiene-Konzept wird die risikofreie Teilnahme sichern.

Ansprechpartnerin

Kathrin Aufderheide

Marketing & Internationales

+49 (0)221 912772-21
kathrin.aufderheide@rda.de

Drucken