COVID-19

Die weltweite Corona-Pandemie beeinträchtigt seit Januar 2020 ganz Europa und hat die Tourismusbranche zum Erliegen gebracht.
Nachfolgend finden Sie die Auflagen für Busreisen im In- und Ausland, reiserechtliche Informationen und die wirtschaftlichen Hilfsmaßnahmen der Bundesregierung für von der Corona-Krise betroffene Unternehmen.


+++Aktuelles+++

Öffnungen touristischer Angebote
Ab dem 21. Mai 2021 sind touristische Busreisen in Bayern bei einer 7-Tages-Inzidenz unter 100 wieder zulässig. Sofern die 7-Tages-Inzidenz im betreffenden Landkreis den Wert von 50 überschreitet, gibt es eine Testpflicht. Rheinland-Pfalz erlaubt ab dem 12. Mai 2021 kontaktarme Übernachtungsangebote. Österreich hebt das Verbot touristischer Angebote ab dem 19. Mai 2021 auf.

Neue Risikogebiete
Das Robert Koch-Institut weist seit dem 9. Mai 2021 Armenien, Montenegro, Polen und Ungarn nur noch als Risikogebiete, nicht mehr als Hochinzidenzgebiete aus. Nicht mehr als Risikogebiete gelten Albanien, Malta, die Region Algarve in Portugal, die Region Rogaland in Norwegen und die Regionen Uusimaa und Varsinais-Suomi in Finnland.

 


Auflagen für Busreisen im In- und Ausland

Werden Sie Mitglied im RDA und lesen Sie diese und weitere spannende Inhalte kostenlos.

Ansprechpartnerin

Clara Janning

Politik

+49 (0)221 912772-14
clara.janning@rda.de

Drucken