Das starke Netzwerk für Gruppenreisen
www.rda.de > News & Presse > Pressemeldungen > Pressemeldungen Detail
07.11.2018

EACT tagte erstmals in Moskau: Spitzengespräch im Ministerium für Kultur der Russischen Föderation

Auf Einladung von Sergej Shpilko, Präsident des Verbandes der Russischen Tourismusindustrie (Rossijskij Sojus Turindustrii RST), und seiner Vizepräsidentin Olga Sanaeva hat die European Alliance for Coach Tourism (EACT) erstmals in Moskau getagt.

Im Rahmen der Tagung wurde zudem der Verband der Tourismusindustrie Belarus als neues EACT-Mitglied aufgenommen. Der Präsident des Verbandes Filipp Guly unterzeichnete in Moskau offiziell die Beitrittserklärung.

RDA-Präsident Benedikt Esser betont: „Die im Juli in Köln vollzogene Mitgliedschaft Russlands des größten europäischen aber auch weltweit größten Landes in der EACT, ist ein großer Gewinn, doch ebenso der Beitritt von Belarus (Weißrussland). Insbesondere im Hinblick auf ein weiteres Aufgabenspektrum und auch unsere künftige Arbeit in Brüssel. Heute ist wichtig, dass der Tourismus angesichts der weltpolitischen Lage noch mehr als sonst seine wirtschaftliche und kulturelle Brückenfunktion erfüllt.“

Dieter Gauf, Generalsekretär der EACT und Hauptgeschäftsführer des RDA ergänzt: „Es ist ein Fortschritt für die Bus- und Gruppentouristik in Europa, dass mit dem Beitritt des Belarussischen Tourismusverbandes eine geographische Lücke zwischen Mittel- und Osteuropa geschlossen wird, Weißrussland, als wichtigem Transitstaat, kommt hier eine besondere Bedeutung zu. Die EACT vertritt generell nicht nur EU-Mitglieder, wie bspw. die Mitgliedschaft der Schweiz zeigt, sondern das gesamte europäische, politische Umfeld.“

Themen der EACT-Arbeitssitzung, unter der Leitung von Co-Chairman Willy Della Walle, waren u.a. Perspektiven der grenzüberschreitenden Reiseveranstaltung, die Visabeschaffung bei Fahrten durch mehrere visapflichtige Länder, Fragen und Probleme russischer Reiseveranstalter bei Reisen nach Deutschland und in die Europäische Union, kombinierte Bus-Flug-Reisen sowie weitere Spezialfragen, wie sie sich etwa beim mehrfachen Transit von Belarus nach Russland ergeben. Die in der EU sehr weit reichenden Verbraucherechte wurden dabei als wichtiges Kriterium bei der Reiseveranstaltung nach Osteuropa erörtert.

Della Walle, Präsident des Chapter Caroperator im italienischen CONFARTIGIANTO, war mit einer Delegation aus Italien angereist. Er berichtete über eigene Erfahrungen bei zahlreichen seiner Veranstalterreisen nach Russland.

Im Anschluss an die Tagung besuchte die Delegation die Busworld Russia. Die Busworld Russia ist eine Partnerschaft zwischen der Busworld und der ITEMF Expo. In Gesprächen mit Mieke Glorieux, Geschäftsführerin der Busworld, und Luc Glorieux, Gründer der Busworld, wurden der osteuropäische und zentralasiatische Markt erörtert, bzw. die Messeveranstaltung in Märkten außerhalb der Europäischen Union in Augenschein genommen.

Ein Höhepunkt der EACT-Tagung in Moskau war das Gespräch mit Olga Yarilova, Staatsministerin für Tourismus im Ministerium für Kultur der Russischen Föderation. Sie ist zudem Stellvertreterin des Kulturministers. Anders als in Deutschland, wo Tourismus durch das Wirtschaftsministerium vertreten wird, ist Tourismus in der Russischen Föderation beim Kulturministerium angesiedelt. In Osteuropa und anderen Ländern ist die kulturelle, gesellschaftspolitische Funktion und Bedeutung des Tourismus insgesamt stärker gewichtet.

„Die Bedeutung von Kultur für den Tourismus wird auch durch das Motto der RDA Group Travel Expos 2019 Living Culture! herausgestellt“, wie RDA-Präsident Esser in seiner Entgegnungsrede betonte. Esser nutzte ferner die Gelegenheit, die europaweit größten Messen für die Bus- und Gruppentouristik, die RDA Group Travel Expos in Köln und Friedrichshafen, vorzustellen.

Im weiteren Verlauf des Tages fanden zudem intensive Gespräche statt mit Natalja Widineewa, Direktorin des Zentrums für Tourismusentwicklung der Stadt Moskau, und der stellvertretenden Direktorin Olga Shandurenko. Teilnehmer des Treffens waren auch Vertreter der touristischen Leistungsträger, wie etwa Irina Mashtakova, Direktorin Marketi ANKOR, sowie weiterer russischen Regionen und Städte.

Benedikt Esser in einem Fazit: „Das Konzept der RDA Group Travel Expos konnte in Moskau überzeugen! Ein Messeauftritt bei den RDA Group Travel Expos wurde bereits vereinbart. Doch ebenso können wir der Branche, die nach neuen Zielen sucht, Moskau und die Region als sehr interessantes Zielgebiet empfehlen.“ Er dankte Gernod Loose, Vorsitzender des Vorstandes des Verbandes der Russischen Tourismusindustrie in Deutschland, für die hervorragende Organisation der Tagung.

Kontakt

Annette Heinemann
Telefon: +49 2244 90 33 33
Telefax: +49 2244 87 74 22
E-Mail: presse@rda.de

RDA-Pressesprecher
Dieter Gauf

Hohenstaufenring 47-51
50674 Köln
Telefon: +49 221 91 27 72 0
Fax: + 49 221 91 27 72 27
E-Mail: gauf @rda .de