Das starke Netzwerk für Gruppenreisen
www.rda.de > News & Presse > Nachrichten > Verband > Verband Detail
13.12.2019

Europäische Kommission strebt 90%ige Senkung der Verkehrsemissionen bis 2050 an

Der Verkehr in Europa soll schneller nachhaltiger und intelligenter werden, so das erklärte Ziel der Europäischen Kommission in ihrer Mitteilung „Ein europäischer grüner Deal“ vom 11.12.2019.

Da der Verkehr in der EU für rund ein Viertel der Treibhausgasemissionen verantwortlich ist, will die Kommission 2020 eine Strategie für nachhaltige und intelligente Mobilität vorlegen, in der Vorschläge für alle Verkehrsträger zur erheblichen Reduzierung von Emissionen enthalten sein sollen.

So soll der multimodale Verkehr zur Effizienzsteigerung des Verkehrs beitragen, der Straßengüterverkehr soll in großen Teilen auf Schiene und Binnenwasserstraßen verlegt und der einheitliche europäische Luftraum (Single European Sky - SES) verwirklicht werden.
Automatisierter und vernetzter multimodaler Verkehr, intelligente Verkehrssysteme, Verursacherprinzip bei allen Verkehrsträgern, Straßenbenutzungsgebühren, eventuell alternative Vorschläge anstatt der Eurovignette, aber auch die Produktion und Nutzung alternativer Kraftstoffe sowie der Ausbau der Infrastruktur von öffentlichen Ladestationen und Tankstellen werden von der Kommission als Maßnahmen genannt.

Die Kommission will der Umweltbelastung in den Städten durch striktere Emissionsgrenzwerte für Fahrzeuge mit Verbrennungsmotoren begegnen und die Ausweitung des europäischen Emissionshandelssystems auf den Straßenverkehr zumindest in Erwägung ziehen. Insgesamt soll die EU bis 2050 nach dem Willen der neuen EU-Kommission klimaneutral werden.

RDA Präsident Benedikt Esser: "Wir werden uns die Einzelheiten des Maßnahmenpakets gründlich ansehen. Bedauerlich ist, dass die Kommission in ihrem Konzept den umweltfreundlichen Bus mit keinem Wort erwähnt. Dies ist besonderer Ansporn für RDA und EACT, den Bus als Klimaschützer Nr. 1 in Brüssel im Rahmen der angestrebten Verkehrsemissionssenkung angemessen zur Geltung zu bringen."

Die entsprechenden Texte können hier abgerufen werden:

Kontakt

RDA Internationaler Bustouristik Verband e.V.
Tel.: +49 (0)221 912772-0
Fax: +49 (0)221 912772-27
E-Mail: presse@rda.de

Benutzer Anmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden: