Das starke Netzwerk für Gruppenreisen
www.rda.de > News & Presse > Nachrichten > Recht > Recht Detail
27.06.2019

Neue EU-Zahlungsdiensterichtlinie PSD II

Nachdem im letzten Jahr bereits erhebliche Änderungen für Reiseunternehmen, (Bus-) Reiseveranstalter und Reisevermittler zu berücksichtigen waren, wie die Versicherungsvermittler-Richtlinie, das neue Datenschutzrecht (DSGVO/BDSG) sowie das neue Pauschalreiserecht (§§ 651a ff BGB), tritt mit sofortiger Wirkung zum 14.09.2019 die neue EU-Zahlungsdiensterichtlinie (= PSD II, Payment Services Directive II) in Kraft. Reiseunternehmen bleiben damit noch maximal 3 Monate Zeit, sich hierauf einzustellen und entsprechende Vorkehrungen zur Umsetzung zu treffen. Eine Übergangszeit gibt es nicht.

Die PSD II wurde im Januar 2018 von Deutschland verabschiedet und betrifft sämtliche Zahlungen, die mit Kreditkarte, Mobile-Apps oder als Zahlungen über Webseiten erfolgen.

Hintergrund für diese neuen Anforderungen ist die hohe Zahl der Betrugsfälle bei Kreditkartenzahlungen bzw. Zahlungen über das Internet. Durch die doppelte Authentifizierung wird angestrebt, die Anzahl der Betrugsfälle erheblich zu verringern.

Die komplette RDA Information zur neuen EU-Zahlungsdiensterichtlinie PSD II ist für Mitglieder des Verbands nach Login hier abrufbar.

  • RDA Information zur neuen EU-Zahlungsdiensterichtlinie PSD II
Kontakt

Christina Gehlen
Telefon: +49 221 912772-19
Telefax: +49 221 912772-27
E-Mail: presse@rda.de

Benutzer Anmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden: