Das starke Netzwerk für Gruppenreisen
www.rda.de > News & Presse > Nachrichten > RDA trends Detail
25.10.2019

Erhöhung der Luftverkehrssteuer

Die Luftverkehrssteuer soll zum 1. April 2020 erhöht werden. Dies sieht ein Gesetzentwurf zur Änderung des Luftverkehrssteuergesetzes der Fraktionen von CDU/CSU und SPD vor.

Dadurch soll das in besonders hohem Maße klima- und umweltschädliche Fliegen verteuert werden, um Bürgerinnen und Bürger zum klimafreundlichen Handeln zu ermuntern und den Ausstoß von klimaschädlichen Treibhausgasen zu verringern. Die durch die Steuererhöhung erzielten Mehreinnahmen sollen zur Finanzierung der steigenden Ausgaben zur Bekämpfung des Klimawandels und zum Erhalt der natürlichen Lebensgrundlagen beitragen.

Laut Gesetzentwurf wird die Luftverkehrssteuer auf die Flugpreise aufgeschlagen und somit direkt an den Fluggast weitergegeben. Für Inlands- und innereuropäische Flüge soll die Luftverkehrssteuer demnach von derzeit 7,50 Euro auf 10,03 Euro steigen. Für Flüge nach Afrika, den Nahen und Mittleren Osten erhöht sie sich von 23,43 Euro auf 33,01 Euro. Für noch weiter entfernt liegende Ziele steigt die Steuer von 42,18 EUR auf 59,43 Euro an.

Im ersten BTW-Strandkorbgespräch betonte Tourismus-Staatssekretär Thomas Bareiß in diesem Zusammenhang: „Flugverkehr darf nicht über Gebühr belastet werden!“. Mehr Informationen des BTW dazu finden Sie hier.

Kontakt

Christina Gehlen
Telefon: +49 221 912772-19
Telefax: +49 221 912772-27
E-Mail: presse@rda.de

Benutzer Anmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden: