Das starke Netzwerk für Gruppenreisen
rda.de > Service > Fachinformationen > EU-Berufskraftfahrer > Grundqualifikation zum EU-Berufskraftfahrer

Grundqualifikation zum EU-Berufskraftfahrer

Grundqualifikation

Seit dem Stichtag 10.09.2008 (Bus) bzw. seit dem 10.09.2009 (Lkw) muss jeder Fahrer, der eine neue Fahrerlaubnis erwerben möchte eine Grundqualifikation nachweisen.

Möglichkeiten für den Nachweis:

Ausbildung

  • Berufskraftfahrer
  • Fachkraft im Fahrbetrieb
  • Alternative anerkannte Ausbildungsberufe

Grundqualifikation

  • eine 7,5-stündige theoretische und praktische Prüfung ohne Unterrichtspflicht
  • Prüfung vor der IHK (eine Schulung ist nicht erforderlich)
  • Fahrerlaubnis ist Voraussetzung

Beschleunigte Grundqualifikation

  • Prüfung vor der IHK nach Besuch eines Lehrganges (140 Zeitstunden inkl. 10 Fahrstunden)
  • Fahrerlaubnis ist nicht Voraussetzung

Eine nach den o.a. Stichtagen erworbene Fahrerlaubnis berechtigt ohne Grundqualifikation bzw. beschleunigte Grundqualifikation nicht mehr dazu, gewerblich als Fahrer im Güter- oder Personenverkehr tätig zu sein. 

Voraussetzungen für die Teilnahme/Arten der Ausbildung

Grundqualifikation

  • Fahrer mit Wohnsitz im Inland oder mit im Inland erteilter Arbeitsgenehmigung müssen die Grundqualifikation im Inland erwerben
  • Erforderlich ist der Besitz der Fahrerlaubnis
  • Die Teilnahme an einem Lehrgang ist nicht erforderlich.
  • Erfolgreich muss:
    a) eine theoretische und eine praktische Prüfung bei einer IHK abgelegt werden oder
    b) eine Berufsausbildung in den Ausbildungsberufen „Berufskraftfahrer(in)“ oder „Fachkraft im Fahrbetrieb“ oder einem staatlich anerkannten Ausbildungsberuf (in dem vergleichbare Kenntnisse und Fertigkeiten zur Durchführung von Fahrten auf öffentlichen Straßen mit Kraftfahrzeugen vermittelt werden) absolviert werden.
  • Nicht Pflicht für die Prüfung ist die Teilnahme an einer Lehrveranstaltung
  • Voraussetzung für die Prüfung ist eine entsprechende Fahrerlaubnis

Beschleunigte Grundqualifikation

  • Fahrer mit Wohnsitz im Inland oder mit im Inland erteilter Arbeitsgenehmigung müssen die Grundqualifikation im Inland erwerben.
  • Nicht erforderlich ist der Besitz der Fahrerlaubnis.
  • Erwerb durch regelmäßige Teilnahme an den Unterrichten, bei einer anerkannten Ausbildungsstätte (140 Zeitstunden Unterricht zu je 60 min, inkl. 10 Fahrstunden)
  • Erforderlich ist das erfolgreiche Ablegen der theoretischen Prüfung (90 Minuten) bei einer für den Wohnsitz des Bewerbers/Bewerberin zuständigen IHK.
  • Die Prüfung gilt bei mindestens ausreichender Leistung als bestanden.
  • Nicht erforderlich für die Prüfung ist eine entsprechende Fahrerlaubnis.
Kontakt

Claudia Schnackerz 
Telefon: +49 221 91 27 72 16
Telefax: +49 221 12 47 88
E-Mail: akademie@rda.de