Das starke Netzwerk für Gruppenreisen
rda.de > RDA-Akademie > Reiseleitung

Akademie

15.11.17

Messevorbereitung: TOP-Trainer macht RDA-Aussteller fit

Die Optimierung des Messeauftritts steht im Fokus des Kompaktseminars „RDA Group Travel Vorbereitung“, das die RDA-Akademie und die RDA-WTS GmbH am 23. Januar sowie am 24. April 2018 anbietet. Mit...

30.10.17

RDA-Akademie: Gelungener und erfolgreicher Start in die Fortbildungssaison

Preiskalkulation im Reise- und Gelegenheitsverkehr / Bustouristik: Steuerliche Besonderheiten und GestaltungsüberlegungenMit dem Seminar „Preiskalkulation im Reise- und Gelegenheitsverkehr“ am 25....

11.10.17

Mehr Umsatz und Ertrag durch modernes Verkaufen

Wer zu wenig Umsatz macht, wird über kurz oder lang vom Markt verschwinden oder Gewinneinbußen verkraften müssen. Verkaufen ist dabei die Grundlage, damit ausreichend Kunden Umsatz schaffen. Die...

Reiseleitung – Produktkern der Bustouristik

Reiseleiter – ein interessantes Tätigkeitsfeld, aber kein Ausbildungsberuf

Professionelle Reiseleiter vermitteln erträumte Urlaubserlebnisse.

Für das Gelingen einer Reise spielt der Reiseleiter eine zentrale Rolle: Er muss über fachliche, organisatorische, didaktisch-methodische, aber auch soziale Kompetenzen verfügen. Er muss das Programm einer Reise ausarbeiten und umsetzen, Pannen beheben und Krisen entschärfen, sich dabei stets um die Reiseteilnehmer kümmern und ihnen mit Rat und Tat zur Seite stehen und außerdem die Begeisterung für das Zielland wecken und zwischen der dortigen und der Kultur der Reisenden vermitteln. Damit arbeitet er in einem Spannungsfeld, das durch die unterschiedlichen Interessen der Teilnehmer, des Reiseveranstalters und des Ziellandes bestimmt wird. Trotz der hohen Anforderungen und Ansprüche, die an ihn gestellt werden, verfügt der Reiseleiter in Deutschland über keinen staatlich geregelten und anerkannten Beruf und die Anforderungen an die Bewerber sind je nach Einsatzgebiet sehr unterschiedlich.

Rund- und Studienreiseleiter/-innen betreuen eine Reisegruppe währen der gesamten Besichtigungs- oder Studienreise.

Zu ihren Aufgaben gehören u. a.:

  • Erläuterungen zu Land und Leuten
  • Vermittlung von Fachwissen
  • Führung durch historische Sehenswürdigkeiten, kunstgeschichtliche Interpretationen etc.

Aufgrund ihrer selbstständigen, verantwortungsvollen und inhaltlich anspruchsvollen Tätigkeit müssen sie über zahlreiche Fähigkeiten und Kenntnisse sowie über ein hohes Bildungsniveau verfügen. Ein Hochschulstudium wird oftmals vorausgesetzt.

Standortreiseleiter/-innen großer Unternehmen sind (meist im Ausland) für die Betreuung der Touristen zuständig.

Zu ihren Aufgaben gehören u. a.:

  • Empfang, Begrüßung und Betreuung der Gäste
  • Erteilung von Informationen über das Zielgebiet
  • Mitwirkung bei der Organisation und Durchführung von Unterhaltungsveranstaltungen, Leistungskontrolle
  • Erledigung von kaufmännischen Arbeiten

Reiseveranstalter erwarten als Zugangsvoraussetzungen z. B. Abitur oder Mittlere Reife mit einer abgeschlossenen kaufmännischen Ausbildung oder Studium, zwei Fremdsprachen, Pkw-Führerschein, Freundlichkeit, Belastbarkeit und sicheres Auftreten.

Bei größeren Reiseveranstaltern erfolgen innerbetriebliche Seminare, bei denen Reiseleiter auf ihre Tätigkeit im Sinne der jeweiligen Firmenphilosophie vorbereitet werden und die erforderlichen Kenntnisse erhalten.

Informationen über regionale Bildungseinrichtungen sind über die zuständige Bundesagentur für Arbeit bzw. die Industrie- und Handelskammer erhältlich. 

Kontakt

Claudia Schnackerz 
Telefon: +49 221 91 27 72 16
Telefax: +49 221 12 47 88
E-Mail: akademie@rda.de