Das starke Netzwerk für Gruppenreisen
rda.de > News & Presse > Pressemeldungen > Pressemeldungen Detail
09.07.2013

Neuer Vorschlag zur EU-Pauschal- und Bausteinreisen-Richtlinie heute von der Kommission angenommen - Mindestteilnehmerzahl- und Preiserhöhungsregelung wurden beibehalten

Die Europäische Kommission hat heute am 09. Juli 2013 ihren neuen Vorschlag für eine überarbeitete Pauschalreiserichtlinie angenommen.

Der Vorschlag wurde gemeinsam mit einer Mitteilung angenommen, die die wesentlichen Änderungen erklärt.

Die Kommission betont, dass sie mit dem neuen Vorschlag faire Wettbewerbsbedingungen zwischen den verschiedenen Anbietern herstellen will. So wird konkret festgelegt, welche Reiseangebote von der neuen Pauschal- und Bausteinreisen -Richtlinie umfasst werden sollen. Neu ist insoweit, dass mehr Reiseformen als bisher vom Pauschalreiserecht erfasst werden: So sollen z.B. die so genannten Durchklick-Angebote (Bausteinreisen) von der Richtlinie umfasst sein, wenn sie in einem Buchungsvorgang von einer Vertriebsstelle aus gebucht werden oder aber zu einem Gesamtpreis angeboten oder berechnet werden.

Damit soll den neuen Möglichkeiten der Reisebuchungen über das Internet Rechnung getragen werden. Geschäftsreisen sind von dem Vorschlag der Kommission dagegen ausdrücklich ausgenommen.

Die Möglichkeit der Beschränkung des Angebots auf eine Mindestteilnehmerzahl, hat die Kommission beibehalten und damit der diesbezüglichen Forderung des RDA entsprochen, was wir ausdrücklich begrüßen: Über die Wichtigkeit dieser gerade für Gruppenreisenveranstalter essentiellen Möglichkeit, hatte der RDA, unterstützt von IBV und EACT, die Kommission bei zahlreichen Gesprächen in Brüssel und Straßburg aufgeklärt.

Auch wird die Möglichkeit der Preiserhöhung beibehalten, wofür sich der RDA ebenfalls bei der Kommission eingesetzt hatte, dies allerdings nur unter bestimmten Bedingungen und beschränkt auf 10% des Reisepreises.

Im jetzt anstehenden Gesetzgebungsverfahren der EU-Gremien wird der RDA selbstverständlich am Ball bleiben und sich weiterhin intensiv für die Durchsetzung der Interessen seiner Reiseveranstalter-Mitglieder einsetzen.

Den Entwurf der neuen Pauschalreiserichtlinie und die dazu von der Kommission herausgegebene Information finden RDA-Mitglieder hier.

Nach rechtlicher Überprüfung des umfangreichen Richtlinienvorschlags durch die Rechtsberater des RDA, RA Prof. Dr. Bartl und RAin Bech-Schröder, die das EU-Gesetzgebungsverfahren auch bereits seither, unterstützt durch Sandra van de Walle, Leiterin RDA-Repräsentanz in Brüssel, begleitet haben, werden wir die Mitglieder zeitnah über die Einzelheiten unterrichten.

Ergänzende Informationen dazu finden sich auch unter europa.eu.



RAin Brigitte Bech-Schröder, RDA-Rechtsberaterin
Dieter Gauf, Hauptgeschäftsführer
Tel.: 0221 – 91 27 72-0, Fax: 0221 – 12 47 88
Hohenstaufenring 47-51, 50674 Köln
e-mail: info@rda.de

Kontakt

Annette Heinemann
Telefon: +49 2244 90 33 33
Telefax: +49 2244 87 74 22
E-Mail: presse@rda.de

RDA-Pressesprecher
Dieter Gauf

Hohenstaufenring 47-51
50674 Köln
Telefon: +49 221 91 27 72 0
Fax: + 49 221 12 47 88
E-Mail: gauf @rda .de