Das starke Netzwerk für Gruppenreisen
rda.de > News & Presse > Pressemeldungen > Pressemeldungen Detail
21.07.2014

Bildvergleich Reisebus/PKW an der Wallfahrtskirche Oropa

Kloster Oropa, Santuario di Oropa, Biella/Italien, davor ein Reisebus der EvoBus-Baureihe TopClass 500 und zum Vergleich zugeparkt mit zwei Dutzend Pkw

Die Wallfahrtskirche Oropa dient als Projektionsfläche für einen Bildvergleich Bus/PKW der mehr aussagt als tausend Worte. Nämlich, dass jeder Reisebus die Verkehrsfläche von 25 und mehr PKW einspart und dadurch die Verkehrsbelastung in Städten und an touristischen Sehenswürdigkeiten spürbar entlastet. Dazu fand Anfang Juli ein Fotoshooting an der Wallfahrtskirche Oropa in Zusammenarbeit mit dem Fremdenverkehrsamt A.P.T.) Biella in Italien statt.

Ein hochmoderner Luxusreisebus TOP Class 500 des führenden Omnibusherstellers EvoBus Setra wurde an dieser weltberühmten Sehenswürdigkeit fotografiert und Vergleichsphotos mit ca. 25 PKW gegenüber gestellt. Diese Vergleichszahlen stammen aus einer vergleichenden Umweltstudie des renomierten IFEU Instituts, das übrigens ermittelt hat, dass der Reisebus das klimaschonendste Reiseverkehrsmittel ist.

Willy Della Valle, Co-Chairman von EACT European Alliance for Coach Tourism, Dieter Gauf, Hauptgeschäftsführer des Internationalen Bustouristik Verbandes RDA und Secretary General der European Alliance for Coach Tourism und der Vorsitzende Touristik Beirats des RDA Riccardo Busso, haben dazu gerne die Einladung der Amministrazione del Santuario di Oropa angenommen, um durch das Fotoshooting diese Vorzüge des Reisebusses plastisch darzustellen.

Gerade die 680.000 deutschen Kultur-, Studien- und Rundreisenden, von denen viele im Reisebus fahren, tragen erheblich zum touristischen Aufkommen in Italien, speziell außerhalb der touristischen Ballungszentren an den Badestränden, bei.

Leider ist die Position von Italien als Destination von Bus- und Kulturreisen gefährdet, da immer mehr Städte maßlos überteuerte Parkgebühren und bürokratische Einfahrt- und Verkehrsregelungen praktizieren und damit praktisch die Bustouristik aussperren.

„Darum haben wir diese Aktion geplant“, so Willy Della Valle, Co-Chairman von EACT, „und wir sind sehr froh, dass es Destinationen wie Biella gibt, die die Bedeutung des Reisebusses erkannt haben und ein busfreundliches Verhalten praktizieren. Besonders bedanken möchten wir uns bei Dr. Stefano Mosca von der Stadt Biella für die infrastrukturelle und logistische Unterstützung dieser Aktion. Wir wollen damit ein Zeichen setzen für eine vernünftige Verkehrsplanung im Interesse der Umwelt, der Bewohner der touristischen Destinationen und der vielen Busreisenden.

In EACT sind führende nationale Verbände und Organisationen aus Belgien, Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Italien, Schweden und Ungarn sowie supranationale Verbände wie ETOA European Tour Operator Association und der RDA zusammengeschlossen.

 

Kontakt

Annette Heinemann
Telefon: +49 2244 90 33 33
Telefax: +49 2244 87 74 22
E-Mail: presse@rda.de

RDA-Pressesprecher
Dieter Gauf

Hohenstaufenring 47-51
50674 Köln
Telefon: +49 221 91 27 72 0
Fax: + 49 221 12 47 88
E-Mail: gauf @rda .de