Das starke Netzwerk für Gruppenreisen
rda.de > News & Presse > Pressemeldungen > Pressemeldungen Detail
16.07.2014

Messdienerwallfahrt 2014 in Rom: RDA setzt sich erfolgreich ein

In einem Termin mit der Kommune Rom am 1. Juli 2014 erhielt der Vorsitzende des Touristischen Beirats des RDA und Delegierte der European Alliance for Coach Tourism, Riccardo Busso, Zusagen bezüglich der Besserstellung von Reisebussen anlässlich der Messdienerwallfahrt vom 2. bis 8. August 2014. Dies wurde nunmehr offiziell bestätigt.

Die Messdienerwallfahrt ist ein außerordentlich wichtiges Großevent, das im Fokus der Öffentlichkeit und der Presse steht sowie maßgeblich zur Wirtschaftsförderung in Rom beisteuert. Die Busunternehmen leisten bei der An- und Rückreise sowie während der Wallfahrt in Rom einen unverzichtbaren Beitrag zur reibungslosen Abwicklung.

Anlässlich der Messdienerwallfahrt werden allein für die deutschen Messdiener und deren Betreuer schätzungsweise 800 Busse dazu im Einsatz sein. Hinzu kommen zahlreiche Busse aus den anderen in EACT organisierten Ländern sowie aus anderen benachbarten europäischen Staaten mit denen der RDA korporative Mitgliedschaften unterhält bzw. deren Mitglieder direkt im RDA vertreten sind.

Für den reibungslosen Ablauf der Messdienerwallfahrt ist es wichtig, diese Veranstaltung durch die Kommune Rom als „Großevent“ zu deklarieren, um dadurch vertretbare Gebühren und eine vereinfachte Verkehrsregelung zu erreichen.

Busso hat an den Sitzungen der Gemeinde Rom beratend teilgenommen und auf eine Sonderregelung gezielt, die nun verabschiedet wurde. Er hat seit November 2013 in mehreren Terminen in Rom die Stadt für die Belange der Busunternehmen sensibilisiert sowie über die Notwendigkeit der Anerkennung der Messdienerwallfahrt als „Grande Evento“.

Die Sonderregelung "Permesso/Erlaubnis G" sieht vor, dass, gegen Zahlung von € 50,00 maximal 500 Busse pro Tag die Erlangung dieser Genehmigung erhalten können. Dabei dürfen 321 Busse die U-Bahn-Haltestelle Anagnina/Cinecittà über den G.R.A. anfahren, wo es genügend Parkplätze für Busse gibt und die Teilnehmer der Wallfahrt das Stadtzentrum mit der Linie A erreichen können. Weitere 190 Busse dürfen den EUR (palazzo dello sport) anfahren und haben von dort ebenfalls Anbindung an öffentliche Verkehrsmittel.

Für alle weitere Belange gelten die bei dem Agenzia di Mobilitá di Roma zu erlangenden Genehmigungen, die - wie Genehmigung G- von dort ausgestellt werden. Der Zugang erfolgt nur via Internet.

Die Karten für die U-Bahn sind an Automaten, Zeitungskiosken, Ticketstellen der ATAC (ÖPNV Roms) erhältlich. Obwohl die Stadt Rom die weitergehenden busbezogenen Wünsche nicht erfüllt, konnten hier doch spürbare Vorteile erreicht werden.

Über folgende Links/Quellen, können sich Unternehmen über Details und Prozedere der Regelungen informieren:

www.agenziamobilita.roma.it/en/guide-for-coaches.html

www.agenziamobilita.roma.it/index.php?option=com_content&view=article&id=6170&catid=77&Itemid=407&lang=en

Bei weiteren Anfragen hilft die RDA-Geschäftsstelle gern weiter.
Telefon: +49 221 912772-0
E-Mail:info@rda.de

www.rda.de

Kontakt

Annette Heinemann
Telefon: +49 2244 90 33 33
Telefax: +49 2244 87 74 22
E-Mail: presse@rda.de

RDA-Pressesprecher
Dieter Gauf

Hohenstaufenring 47-51
50674 Köln
Telefon: +49 221 91 27 72 0
Fax: + 49 221 12 47 88
E-Mail: gauf @rda .de