Das starke Netzwerk für Gruppenreisen
rda.de > News & Presse > Pressemeldungen > Pressemeldungen Detail
09.11.2017

RDA-Vertretung Brüssel informiert: Wegfall des EU-Fahrtenblatts geplant

EU-Flaggen

Meeting der EU-Kommission vom 8.11.2017

Die Europäische Kommission hat am 8.11.2017 den zweiten Teil ihres sogenannten Mobilitätspakets vorgestellt. Dabei hat sie im Rahmen der Überarbeitung der Verordnung 1073/2009, die den Zugang zum grenzüberschreitenden Personenkraftverkehrsmarkt regelt, vorgeschlagen, das EU-Fahrtenblatt abzuschaffen (Streichung der Artikel 12 Abs.1-5 und Artikel 17), um so den Verwaltungsaufwand für den Busreiseverkehr zu verringern. 

RDA-Präsident Benedikt Esser: „Damit entspricht die EU-Kommission einer langjährigen Forderung des RDA und der EACT, European Alliance for Coach Tourism. Wir werden das weitere Gesetzgebungsverfahren intensiv auch mit der Brüsseler RDA-Vertretung begleiten. Dies ist auch ein weiterer und erfreulicher Schritt zu weniger Bürokratie.“

Des Weiteren umfasst das Paket die Förderung der Entwicklung von Fernbusver-bindungen in ganz Europa, um so die Anzahl der PKW auf den Straßen zu verringern. „Auch hier kann die EU mit der Unterstützung des RDA rechnen. Weniger Emissionen aus dem Verkehr und weniger Staus auf den Straßen sind auch in unserem Sinne. Darüber hinaus profitieren einkommensschwache Menschen von mehr und bezahlbarer Mobilität“, so Esser.

Grundsätzlich begrüßt der RDA auch die angestrebte Verringerung von Emissionen im Straßenverkehr. Allerdings muss dabei die unternehmerische Realität beachtet werden, vor allem, wenn es um die Förderung sauberer und energieeffizienter Fahrzeuge geht. 

Das angestrebte Ziel der Kommission, durch die Förderung von Busreisen die Anzahl der PKW auf den Straßen zu verringern, darf auf keinen Fall durch nicht machbare
Anforderungen an die Emissionswerte von Reisebussen konterkariert werden.

Diese Vorschläge werden nun im Rahmen des Mitentscheidungsverfahrens an das Europäische Parlament und den Rat der Europäischen Union zur Prüfung übermittelt werden.

Kontakt

Annette Heinemann
Telefon: +49 2244 90 33 33
Telefax: +49 2244 87 74 22
E-Mail: presse@rda.de

RDA-Pressesprecher
Dieter Gauf

Hohenstaufenring 47-51
50674 Köln
Telefon: +49 221 91 27 72 0
Fax: + 49 221 12 47 88
E-Mail: gauf @rda .de