Das starke Netzwerk für Gruppenreisen
rda.de > News & Presse > Nachrichten > Verkehr > Verkehr Details
11.07.2014

Köln: Zoobrücke Staugefahr und Umweltzone nur mit grüner Plakette

Ab sofort werden einzelne Fahrspuren vor dem Straßentunnel zwischen der Zoobrücke und dem Autobahnkreuz Köln-Ost gesperrt. Bereits seit einem Jahr ist der Tunnel für Lastwagen mit einem Gesamtgewicht von mehr als 7,5 Tonnen und für Gefahrguttransporte gesperrt. Für alle anderen Fahrzeuge wurde die zulässige Höchstgeschwindigkeit von 80 Kilometern pro Stunde auf Tempo 50 verringert. Sicherheitsexperten der Feuerwehr hatten an dem 1969 eröffneten Bauwerk erhebliche Brandschutzmängel festgestellt. Es weist zudem Schäden am Beton und den Entwässerungsleitungen auf.

Im ersten Schritt der Instandsetzung verlegt die Rhein-Energie in der stadteinwärts führenden oberen Röhre Versorgungsleitungen. Deshalb werde dort „zeitweise während der verkehrsschwachen Zeiten“ eine der drei Fahrspuren gesperrt. Ab Herbst beginnen die Rohbauarbeiten im Tunnel selbst. Hierzu müssen in beiden Tunnelröhren Fahrstreifen gesperrt werden, jedoch sollen immer jeweils zwei Fahrspuren stadteinwärts und stadtauswärts zur Verfügung stehen. Die Sicherheitsauflagen wie Temporeduzierung und Sperrung für bestimmte Lkw bleiben für die Zeit der Sanierung bestehen, auch wird der Tunnel weiterhin 24 Stunden täglich videoüberwacht.

Seit dem 1. Juli 2014 an dürfen nur noch Fahrzeuge mit einer grünen Umweltplakette (Schadstoffgruppe 4) in der Kölner Umweltzone fahren. Betroffen von dem Fahrverbot sind neben Autos ohne oder mit roter nun auch solche mit gelber Umweltplakette.

 

Kontakt

Annette Heinemann
Telefon: +49 2244 90 33 33
Telefax: +49 2244 87 74 22
E-Mail: presse@rda.de

Benutzer Anmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden: