Das starke Netzwerk für Gruppenreisen
rda.de > News & Presse > Nachrichten > Verkehr > Verkehr Details
03.02.2017

Belgien: Neue Umweltzone

Die gesamte Antwerpener Innenstadt und ein Teil des Stadtviertels Linkeroever werden ab 1. Februar 2017 zur Umweltzone (LEZ) erklärt.

Die Umweltzone gilt 7 Tage die Woche, rund um die Uhr. An den Grenzen der Umweltzone werden Kameras aufgestellt, die jedes Kennzeichen erfassen. Anhand einer Liste zugelassener Fahrzeuge wird das Nummernschild verglichen. Nicht gelistete Fahrzeuge erhalten einen Bußgeldbescheid. Bis Ende Februar gilt eine Übergangsfrist, in der lediglich Verwarnungen ausgestellt werden. Ab März wird für jeden Verstoß ein Bußgeld in Höhe von € 125 fällig. Ab 2018 erhöht sich das Bußgeld für diejenigen, die häufiger die Vorschriften missachten, von € 150 Euro beim ersten Verstoß auf € 350 ab dem dritten Verstoß innerhalb von 12 Monaten.

Busse der EURO Norm III mit Rußpartikelfilter und höher können nach vorheriger Onlineregistrierung kostenfrei die Stadt befahren. Busse der EURO Norm III ohne Rußpartikelfilter können nur nach vorheriger Registrierung und Entgeltzahlung die Zone befahren. Busse bis EURO II Norm dürfen die Innenstadt nicht mehr befahren - allerdings kann bis zu acht Mal im Jahr und Nummernschild eine Tageskarte erworben werden.

Zur Onlineregistrierung: https://lez.antwerpen.be/?Taal=DE

Kontakt

Annette Heinemann
Telefon: +49 2244 90 33 33
Telefax: +49 2244 87 74 22
E-Mail: presse@rda.de

Benutzer Anmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden: