Das starke Netzwerk für Gruppenreisen
rda.de > News & Presse > Nachrichten > Verkehr > Verkehr Details
02.11.2016

Russland: Grenzübergangsstellen durch Drittstaatsangehörige

Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur hat die folgende ergänzende Information (zu unserer Meldung vom 31.10.) der Botschaft Moskau weitergeleitet:

„Über BLR nach RUS einreisende Drittstaatsangehörige (Pkw, Bahn oder Linienbus) benötigen einen RUS Einreisestempel, der einen legalen Übertritt der RUS Staatsgrenze nachweist. Eine Einreise über BLR ohne Stempel werde laut Grenzbehörde als Verstoß betrachtet und mit einer Geldstrafe in Höhe von ca. 30 - 100 Euro sowie mit Ausweisung geahndet. An welchen Grenzstellen ein Einreisestellen zu erhalten ist, ist jedoch weiter unklar.
Die Russischen Bahnen haben allerdings mitgeteilt, dass der Bahn-Transit ungestört verlaufe.
Da die rechtliche Situation nicht gelöst ist und von RUS - Seite die Lage jederzeit verschärft werden kann, wurden durch AA sowie mehrere EU-MS die Reisehinweise für RUS angepasst.“

Reisehinweise des AA:
http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/RussischeFoederationSicherheit.html?nn=363626#doc335990bodyText1

Reisehinweise der Botschaft Minsk:
http://www.minsk.diplo.de/Vertretung/minsk/de/04_20RK/kfz_20grenze-s.html

Es wird empfohlen, die Reisehinweise zu verfolgen.

Kontakt

Annette Heinemann
Telefon: +49 2244 90 33 33
Telefax: +49 2244 87 74 22
E-Mail: presse@rda.de

Benutzer Anmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden: