Das starke Netzwerk für Gruppenreisen
rda.de > News & Presse > Nachrichten > Verkehr > Bustourismus > Bustourismus Detail
16.01.2015

Zisterzienserabtei Stams bereichert Klösterreich: Barockes Stift ist Ort der Ruhe

Die barocke Klosteranlage des Stiftes Stams ist bekannt für Bernardisaal, Kreuzgang, Brunnenhof und Orangerie

Das Stift Stams ist vielen Einheimischen und Gästen des Sonnenplateau Mieming & Tirol Mitte als beliebtes Ausflugsziel bekannt. Mit dem Beitritt zu Klösterreich wird die Schönheit der Zisterzienserabtei jetzt auch einer größeren Öffentlichkeit vorgestellt. Das 1273 gegründete Kloster blickt auf eine sehr wechselhafte Geschichte zurück, die schließlich in den 1960er Jahren zur Gründung des bekannten Skigymnasiums Stams führte. Noch heute beweisen zahlreiche Kulturschätze den einstigen Einfluss des Klosters. Umgeben von einer wunderschönen Parkanlage ist das Stift Stams heute ein beliebtes Ausflugsziel und Ort für Veranstaltungen.

Den Mittelpunkt der gesamten Klosteranlage bildet die Stiftskirche „Mariä Himmelfahrt“ mit der Fürstengruft. Der Prachtbau beherbergt einzigartige barocke Kunstschätze wie den Lebensbaum-Altar, das Rosengitter, die Kanzel, den Mönchschor und die historische Chororgel. Insbesondere der frühbarocke Lebensbaum-Altar des Weilheimer Künstlers Bartholomäus Steinle ist ein einzigartiges Meisterwerk von internationalem Rang.

Der Bernardisaal begeistert Gäste aus aller Welt
Sowohl bei Klosterführungen als auch bei kulturellen Veranstaltungen hinterlässt der 17 Meter lange und 11 Meter breite, zweigeschossige Festsaal tiefen Eindruck. Gäste erreichen den Bernardisaal über eine nicht weniger prachtvolle, frei vorragende Treppenanlage mit prunkvollen schmiedeeisernen Gittern, Balustraden und Toren.
Umgeben vom Kreuzgang finden Besucher im Brunnenhof einen Ort der ganz besonderen Ruhe. Der künstlerisch gestaltete Brunnen und der liebevoll gepflegte Rosengarten bilden immer wieder die Kulisse für Veranstaltungen im Stift Stams. Ebenfalls im Kreuzgang befindet sich mit dem kunstvoll gestalteten Gotischen Portal ein beliebtes Fotomotiv.


Orangerie und Klosterladen
Ein Abstecher zu Bruder Franz in den Klosterladen sollte bei keinem Besuch des Stiftes Stams fehlen. Hier findet man mit viel Erfahrung und Wissen hergestellte Gaumenfreuden wie edle Brände, Liköre, Säfte, Marmelade, Honig oder Brotspezialitäten sowie authentische Mitbringsel aus Stams. Seit der umfassenden Renovierung bildet die Orangerie im frei zugänglichen Stiftspark einen beliebten Treffpunkt für Einheimische und Gäste. www.stiftstams.at



Kontakt

Annette Heinemann
Telefon: +49 2244 90 33 33
Telefax: +49 2244 87 74 22
E-Mail: presse@rda.de

Benutzer Anmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden: