Das starke Netzwerk für Gruppenreisen
rda.de > News & Presse > Nachrichten > Verkehr > Bustourismus > Bustourismus Detail
15.01.2015

Wir umarmen die Welt: Dresdner Touristiker bekennen sich mit Kurzfilm zu Toleranz und Weltoffenheit

Dresden ist Vielfalt. Dresden ist weltoffen. Wir umarmen die Welt. Das sind die Grundgedanken eines Projekts, das in den vergangenen Tagen von Dresdner Touristikern verwirklicht wurde. Entstanden ist ein Kurzfilm, der Dresdens kulturelle Vielfalt zeigt und dokumentiert, dass Einflüsse aus aller Welt die Stadt dazu gemacht haben, was sie heute ist und was alle – Einheimische wie Besucher – an ihr schätzen.

16 Akteure aus zwölf Nationen (Indien, Syrien, Tunesien, England, Türkei, China, Italien, Polen, Russland, Spanien, USA, Deutschland) kommen in dem Imagefilm zu Wort – sie alle leben in Dresden, sind Gästeführer, Lehrer, Geschäftsleute, Doktoranden oder Bauarbeiter. Im Fokus stehen Orte, die ohne das Zutun unterschiedlichster kultureller Einflüsse so nicht in Dresden existieren würden, beispielsweise das Schloss Pillnitz mit seinen chinesischen Malereien, die Yenidze oder die italienische Sgraffito-Technik im Residenzschloss. „Menschen verschiedener Herkunft senden in verschiedenen Sprachen eine emotionale Botschaft zur Vielfätigkeit Dresdens in die Welt“, sagen die Initiatoren Elke Klee (Elke Klee Eventmanagement) und Markus Bracklow (ConferenceBikes Dresden).

„Wir wollen auf breitester Ebene ein klares Bekenntnis der Dresdner, Touristiker und Dresden-Fans für ein tolerantes und weltoffenes Dresden setzen und dieses über die Grenzen der Stadt hinaus kommunizieren“, so die Initiatoren weiter. Mehr als 50 Unterstützer und Partner aus der Tourismusbranche haben sich binnen weniger Tage zusammengefunden, um das Projekt sowohl finanziell als auch ideell zu unterstützen, darunter beispielsweise die Staatlichen Kunstsammlungen, Sächsische Dampfschiffahrt und der Zoo Dresden sowie zahlreiche weitere touristische Anbieter und Dienstleister. Nun sind alle Dresdner aufgerufen, die Botschaft zu unterstützen und zu teilen.

Am Freitag vergangener Woche wurde mit Kameramann Christian Swiekatowski an elf verschiedenen Orten in Dresden gedreht, seither wurde der 7 Minuten lange Kurzfilm bei „720 pictures“ aus Dresden geschnitten und produziert. Seit heute ist das Ergebnis nun auf der eigens eingerichteten Internetseite www.dresden-weltoffen.de zu sehen. Eine weitere Verbreitung erfolgt über die sozialen Netzwerke und die verschiedenen Kanäle der beteiligten Partner. Der Tourismusverband Dresden e.V. unterstützt das Projekt ausdrücklich als ein deutliches Zeichen der Branche für die Toleranz und Weltoffenheit Dresdens.

Kontakt

Annette Heinemann
Telefon: +49 2244 90 33 33
Telefax: +49 2244 87 74 22
E-Mail: presse@rda.de

Benutzer Anmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden: