Das starke Netzwerk für Gruppenreisen
rda.de > News & Presse > Nachrichten > Verkehr > Bustourismus > Bustourismus Detail
16.12.2015

Jubel im „Lieblichen Taubertal“

Quelle: Tourismusverband „Liebliches Taubertal“

In der Ferienlandschaft „Liebliches Taubertal“ herrscht Jubel. Seit 30. November, ist bekannt, dass der Radweg „Liebliches Taubertal – Der Klassiker“ auch in den Jahren 2016 bis einschließlich 2018 mit einer Fünf-Sterne-Klassifizierung beworben werden kann. Dies ist die höchste Qualitätsstufe, die der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) vergibt. Der Entscheidung ist ein mehrmonatiges Bewertungsverfahren vorausgegangen.

Der Radweg „Liebliches Taubertal – Der Klassiker“ verläuft von Rothenburg ob der Tauber bis Wertheim am Main. Er ist rund 100 Kilometer lang und führt durch eine der schönsten Flusstal-Landschaften Deutschlands. Der Radweg wurde in den 1980er Jahren konzipiert und ist damit auch eines der am längsten auf dem touristischen Markt angebotenen Produkte. „Bei diesem Radweg haben wir schon immer auf Qualität gesetzt“, sagt Landrat Reinhard Frank. Diese Bemühungen zahlen sich nun aus, denn seit rund zehn Jahren führen die Bewertungen durch den ADFC stets zum höchsten zu vergebenden Zertifikat: fünf Sterne. „Wir sind überglücklich, denn es war dieses Mal kein leichtes Unterfangen, die Hürde fünf Sterne wieder zu nehmen“, sagt auch Geschäftsführer Jochen Müssig vom Tourismusverband „Liebliches Taubertal“.

Umso größer war die Freude, als am vergangenen Montag Kathleen Lumma, Referentin des ADFC für Fahrradtourismus in der Landesgeschäftsstelle Baden-Württemberg, die frohe Botschaft überbrachte. Gemeinsam mit Landrat Frank dankte Jochen Müssig allen Mitwirkenden, die zu diesem wunderbaren Ergebnis beigetragen haben. Dies sind die Städte und Gemeinden, aber auch die Helfer im Team des Tourismusverbandes „Liebliches Taubertal“. Sie haben nun über mehrere Monate hinweg dafür gesorgt, dass sich der Rad-Klassiker wieder in der höchsten Bewertungsstufe befindet.

Um fünf Sterne zu erreichen, müssen folgende Pflichtkriterien erfüllt sein:
•    eine leichte Befahrbarkeit
•    die Anbindung an den ÖPNV
•    ein eigenständiges, aussagekräftiges Marketing
•    eine durchgängige und einheitliche Wegweisung nach Vorgabe der Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen e.V. (FGSV)
•    eine Routenführung ohne Hindernisse und nur geringe Anteile mit Schiebestrecken
•    eine für den Radtourismus geeignete Tourist- und Infrastruktur
•    eine asphaltierte Wegeoberfläche und
•    Sicherheit für die Radfahrer.

Zu den Pflichtkriterien kommen so genannte freiwillige Kriterien. Insgesamt müssen nach diesem Punkteschema mindestens 91 von 100 Punkten erreicht werden. Der Radweg „Liebliches Taubertal – Der Klassiker“ erreichte jetzt bei seiner dritten Zertifizierung 92 Punkte. „Mit fünf Sternen verfügen wir nun über ein bundesweites Alleinstellungsmerkmal“, berichtet Geschäftsführer Jochen Müssig mit Stolz. Seine Freude ist deutlich zu spüren: „Wir haben nun ein sehr langes Prüfverfahren von April bis zum 30. November 2015 durchlaufen und alle Hürden genommen.“

Unter Beachtung der strengen Vorgaben des ADFC ist es den Tourismusakteuren an der Tauber erneut gelungen, den Radweg auch an die Stadtkerne heranzuführen. „Dies war uns wichtig, damit die Gäste auch die Kultur mit den Burgen, Schlössern und Museen sowie Kirchen, aber auch das kulinarische Angebot erleben können“, sagt Landrat Reinhard Frank.

Informationen zum Radweg „Liebliches Taubertal“ einschließlich eines Gastgeberverzeichnisses gibt es kostenfrei beim Tourismusverband „Liebliches Taubertal“, Gartenstraße 1, 97941 Tauberbischofsheim, Telefon: 09341/82-5805 und -5806, Fax: 09341/82-5700, E-Mail: touristik @liebliches-taubertal .de, Internet: www.liebliches-taubertal.de

Kontakt

Annette Heinemann
Telefon: +49 2244 90 33 33
Telefax: +49 2244 87 74 22
E-Mail: presse@rda.de

Benutzer Anmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden: