Das starke Netzwerk für Gruppenreisen
rda.de > News & Presse > Nachrichten > Verkehr > Bustourismus > Bustourismus Detail
28.11.2014

Weihnachtsstimmung an der Romantischen Straße

In Dinkelsbühl kommt der Nikolaus mit der Kutsche

Weihnachtsmärkte vor mittelalterlicher Kulisse, prächtige Krippen und ein Ort, wo eines unserer schönsten Weihnachtslieder entstanden ist. Im Advent ist Deutschlands beliebteste Ferienstraße ein Platz für kalte Bäckchen und warme Herzen – und an Lieblichkeit kaum zu übertreffen.

Würzburg ist das Epizentrum des fränkischen Weinanbaus mit einer Fülle von traditionsreichen Weinkellern. Die schönsten Würzburger Prädikatsweingüter – Weingut Bürgerspital, Weingut Juliusspital, Staatlicher Hofkeller und Weingut am Stein – laden am ersten Adventwochenende zur Nacht der offenen Weinkeller ein.

Tauberbischofsheim und seine Nachbargemeinden bringen Bewohner und Besucher mit Weihnachtsmärkten und Dorfweihnachten in Stimmung. Zahlreiche Adventkonzerte in Kirchen oder unter freiem Himmel lassen keinen Zweifel: Das Christkind steht vor der Tür!

Das Schloss Weikersheim aus dem 12. Jahrhundert gilt als schönstes Schloss im Hohenloher Land. Der Weihnachtsmarkt vom 12. bis 14. Dezember ist ein Fest für alle Sinne. Den stimmungsvollen Abschluss einen Weihnachtsmarktbummels bildet ein Konzert der Weikersheimer Chöre in der evangelischen Stadtkirche.

„Nicht nur zur Weihnachtszeit“, heißt es in Rothenburg ob der Tauber. Denn in „Deutschlands Weihnachtshauptstadt“ gibt es rund ums Jahr nicht nur das einzige Weihnachtsmuseum der Welt; der Weihnachtsmarkt im Käthe Wohlfahrt Haus bietet die größte Auswahl an Weihnachtsschmuck und -zubehör weltweit. Danach geht’s zum Adventskaffeekränzchen mit Piano-Musik im Hotel Eisenhut oder zum Dinner Konzert im Wildbad Rothenburg (11.Dez. 2014)

Dinkelsbühl mit seiner Fachwerk-Pracht ist im Advent besonders bezaubernd. In der Klostergasse steht das Geburtshaus des Priesters Christoph von Schmid (1768–1854), dem die Welt das Weihnachtslied „Ihr Kinderlein kommet“ zu verdanken hat. Besucher können während der Weihnachtszeit Führungen auf den Spuren des Liedes und seines Schöpfers teilnehmen.

Nostalgie und Romantik vereinen sich beim Weihnachtsmarkt auf der Altstadtinsel Ried in Donauwörth. Statt Kommerz gibt es Holzfeuer, ein zauberhaftes Ambiente und tausende von Lichtern und Kerzen. Immer vier Tage um den 4. Advent von Donnerstag bis Sonntag.

Nördlingen empfängt die Besucher mit einem Krippenweg, der aus verschiedensten Krippenstilen und -figuren besteht.
Die Kirchenkrippen von St. Georg, St. Salvator, die Brunnenkrippe am Obstmarkt und die Lebende Krippe auf dem Nördlinger Weihnachtsmarkt sind fester Bestandteil des Krippenwegs.

Der Augsburger Christkindlesmarkt blickt auf eine 500 Jahre alte Tradition zurück. Die Renaissance-Fassade des Rathauses bildet die romantische Kulisse für einen der ältesten Weihnachtsmarkt Europas. 150 Buden mit handwerklichem Kunstgewerbe und kulinarischen Verführungen sorgen für die richtige Adventsstimmung.
Neben dem Christbaum steht eine acht Meter hohe Weihnachtspyramide mit Engelsfiguren – ein Hinweis auf das berühmte Engelesspiel, bei dem 24 musizierenden Engel den wohl schönsten Adventskalender der Welt bilden.

Landsberg am Lech wartet dieses Jahr anlässlich des 60-jährigen Jubiläums der Landsberger Krippenfreunde mit einer besonders schönen Krippenausstellung auf. In der Säulenhalle am Stadttheater erzählen 37 Krippen die Geburt Jesu. Bei der Stadtführung „Landsberg im Advent“ lassen sich die Teilnehmer gerne vom vorweihnachtlichen Glanz der mittelalterlichen Altstadt und seinem schönen Christkindlmarkt verzaubern.

Krippen sind auch das Thema in Hohenfurch. Im Krippenzubehör-Geschäft der Familie Dürr hat die Heilige Familie das ganze Jahr über Hochkonjunktur. Rund 100 Krippen sind auf vier Ebenen aufgebaut, außerdem sind 10.000 Figuren und Zubehörteile für Krippen erhältlich.

Für Freunde festlicher Adventmusik gibt es wohl keinen schöneren Rahmen als die Wieskirche, die als eine der schönsten Rokokokirchen der Welt gilt. Konzerte in der prächtigen Wallfahrtskirche bei Steingaden sind nicht zur Vorweihnachtszeit sehr begehrt.

In Füssen, dem südlichen Ende der Romantischen Straße, geht es zum „Kripple Luaga“. Im Rahmen einer zweistündigen Stadtführung können Besucher die Krippen in verschiedenen Füssener Kirchen sowie in den Schaufenstern der Geschäfte in der Altstadt bewundern. Bericht von Brigitte von Imhof

Weitere Informationen:
Romantische Straße Touristik-Arbeitsgemeinschaft, Segringer Straße 19
91550 Dinkelsbühl, TEL +49 (0) 9851 551387, FAX +49 (0) 9851 551388
info @romantischestrasse .de, www.romantischestrasse.de

 

 

Kontakt

Annette Heinemann
Telefon: +49 2244 90 33 33
Telefax: +49 2244 87 74 22
E-Mail: presse@rda.de

Benutzer Anmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden: