Das starke Netzwerk für Gruppenreisen
rda.de > News & Presse > Nachrichten > Verkehr > Bustourismus > Bustourismus Detail
19.02.2014

Amore, Leitthema des 60ten Puccini Festivals

Das Puccini Festival ist weltweit das einzige Festival, welches dem Komponisten Giacomo Puccini gewidmet ist. Die Veranstaltung findet jährlich in den Sommermonaten Juli und August an den Orten statt, die den Maestro Puccini zu seinen unsterblichen Melodien inspirierten.

Auch im Sommer 2014 werden unter dem Leitthema „Liebe“ vier Puccini Stücke aufgeführt, die zu den Lieblingstücken des Publikums zählen. Vom 25. Juli bis 30. August verleihen einige der größten Opernstars, Puccinis leidenschaftlichen Heldinnen Stimmen. Das große Puccini-Freilichttheater unmittelbar am malerischen MassaciuccoliSee ist der ideale Austragungsort, nur wenige Schritte entfernt von der Villa, in der Puccini lebte und komponierte und in der heute seine Gebeine bewahrt werden.

Madame Butterfly (25. Juli, 1., 8., 16. und 24. August)
Das Debüt von „Madame Butterfly“ vor 110 Jahren, wird 2014 mit einer neuen Inszenierung gefeiert, die die Handschrift eines ganz Großen in der Geschichte italienischer Opern trägt: Renzo Giacchieri, der mit den Bühnenbildern, Kostümen und Direktion der Oper betraut ist.

Auf dem Podium wird der junge spanische Dirigent Jose Miguel Perez Sierra stehen. Puccinis Heldin wird abwechselnd verkörpert von Micaela Carosi, Amarilli Nizza und Silvana Froli. In der Rolle des Pinkerton debüttiert der Tenor Lahaj Istog. Die Charaktere des Konsuls Sharpless und Suzuki werden interpretiert von Giovanni Meoni und Renata Lamanda.

Oper im Kino – La Bohéme (26. Juli, 2.,10., 15., und 22. August)
La Bohéme wird inszeniert von einem der größten Filmregisseure Italiens: Ettore Scola, der während des 60ten Puccini Festivals seine 50.jähriges Bühnenjubiläum feiert. Luciano Ricceri ist für das Bühnenbild und Cristina Da Rold für die Kostüme zuständig. Es dirigiert Valerio Galli. La Bohéme glänzt durch eine außergewöhnliche Besetzung mit den Stimmen von Daniel Dessi als Mimi, Fabio Armiliato als Rodolfo, Alessandro Luongo als Marcello und Alida Berti als Musetta.

Puccini 2.0. – Il Trittico (3., 7., 21. und 30. August)
Das Puccini Festival wurde schon immer jungen Künstlern gewidmet, die so die Möglichkeit haben, sich auf einem Festival zu präsentieren, das Publikum aus der ganzen Welt anzieht.

Neben der alljährlichen Verleihung des Puccini-Preises für Leitung, Bühnenbild und Kostüme wird dieses Jahr erstmalig die Fortbildungs-Akademie „Puccinis Stimmen 2014“ ins Leben gerufen. Nachwuchstalente erhalten die Möglichkeit, mit Künstlern wie Amarilli Nizza, die alle drei weiblichen Rollen spielt, Alberto Mastromarino, in der Rolle des Michele und Il Grande, und des unvergleichlichen Rolando Panerai, in der Rolle des Gianni Schicci, zu spielen. Dirigent Bruno Nicoli – auch Professor der Akademie – wird auf dem Podium stehen.

Die Unvollendete – Turandot (9., 14., 17., 23. und 29. August)
Turandot, Puccinis letzte Oper, ist ein Muss für Musikbegeisterte, die den Emotionen der Arie Nessun Dorma unter Sternenhimmel lauschen möchten. Mit der Leitung, dem Bühnenbild und den Kostümen wurde Angelo Bertini betraut. Dirigent ist Marco Balderi. Die Rolle der chinesischen Prinzessin übernehmen Giovanna Casolla und Lise Lindstrom. Die Rolle des Kalafs wird von Tenor Jorge de Leon verkörpert während Serena Farnocchia Liu interpretieren wird.

Weitere Infos:
Alessandra Delle Fave
Area Comunicazione e Relazioni Pubbliche
Fondazione Festival Pucciniano
Tel. (+39) 0584. 350567 (tasto 6)
www.puccinifestival.it

 
Kontakt

Annette Heinemann
Telefon: +49 2244 90 33 33
Telefax: +49 2244 87 74 22
E-Mail: presse@rda.de

Benutzer Anmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden: