Das starke Netzwerk für Gruppenreisen
rda.de > News & Presse > Nachrichten > Verkehr > Bustourismus > Bustourismus Detail
24.02.2014

11,6 Millionen Übernachtungen – Hamburg mit weiterem Tourismusrekord

Das Wachstum im Hamburg-Tourismus hält an: 970.000 zusätzliche Übernachtungen wurden 2013 verzeichnet – 11,6 Millionen Übernachtungen (plus 9,1 Prozent zum Vorjahr) bedeuten das zwölfte Wachstumsjahr in Folge.

8,94 Millionen Übernachtungen (plus 8,5 Prozent) entfielen aufs Inland, das Auslandsaufkommen legte überproportional um 11,3 Prozent auf 2,66 Millionen Übernachtungen zu – ein starkes Ergebnis angesichts des sehr guten Vorjahres, in dem bereits ein Wachstum von 17,1 Prozent zu verzeichnen war. Insgesamt spülten die zusätzlichen Übernachtungen Mehreinnahmen von 204 Millionen Euro in die Kassen der Hamburger Wirtschaft.

Wirtschaftssenator Frank Horch hob die Bedeutung der Tourismuswirtschaft hervor: „Das kontinuierliche Wachstum im Hamburg-Tourismus ist beeindruckend. Mittlerweile geben unsere Gäste jährlich 6 Milliarden Euro in der Stadt aus. Nicht nur der zusätzliche Umsatz und die damit verbundenen Steuereinnahmen kommen unserer Stadt zu Gute, in der mittelständisch geprägten Branche bestreiten 97.000 Menschen ihren Lebensunterhalt. Der Tourismus schafft damit Lebensqualität für Einheimische und unsere Gäste.“

Platz zehn der beliebtesten Städte Europas gefestigt
„Das Stadtbild Hamburgs und die touristische Angebotsqualität haben sich im vergangenen Jahrzehnt enorm positiv entwickelt“, so HHT-Geschäftsführer Dietrich von Albedyll. Mit mehr als neun Prozent Zuwachs liegt die Hansestadt im Vergleich der europäischen Metropolen erneut an der Spitze vor Berlin (8,4 Prozent), London (7,6 Prozent) und Mailand (7,2 Prozent). Im Wettbewerb der beliebtesten Städtereiseziele holt Hamburg damit weiter auf: Seit 2001 schrumpfte der Rückstand auf München von 2,8 auf 1,3 Millionen Übernachtungen.

Interessant ist ein Blick auf die Jahresbilanzen von Hamburgs wichtigsten Quellmärkten: Neuer Spitzenreiter ist Großbritannien mit einem deutlichen Zuwachs von fast 22 Prozent auf  274.000 Übernachtungen, dicht gefolgt von der Schweiz mit 262.800 (plus 3,2 Prozent) und Dänemark mit 258.700 (plus 9,1 Prozent).

Mit einer Zimmerauslastung von 78 Prozent (plus 4,1 Prozent) ist Hamburg die Nummer eins in Deutschland vor München (76,7 Prozent) und Berlin (72,6). Damit stehen die Hamburger Hotels auch bei der Ertragslage gut da: Beim Zimmerpreis rangiert Hamburg mit 102 Euro stabil auf Position 5 – deutlich hinter München (125 Euro) und Frankfurt (122 Euro), aber nur knapp hinter Düsseldorf (107 Euro) und Köln (104 Euro).

Übernachtungstourismus immer wichtiger
Der Reisemarkt ist für Hamburg ein immer wichtiger werdender Wirtschaftsfaktor mit einem Gesamtumsatz von rund sechs Milliarden Euro – 2001 waren es noch 2,7 Milliarden. Mittlerweile generiert dieses Segment 2,4 Mrd. Euro im Jahr und damit rund 40 Prozent der Gesamtumsätze. Auch die Effekte auf den Arbeitsmarkt sind deutlich spürbar: Die Zahl der Arbeitsplätze in der Hamburger Tourismusbranche hat sich seit 2001 von 47.500 auf 97.300 mehr als verdoppelt.

Kontakt

Annette Heinemann
Telefon: +49 2244 90 33 33
Telefax: +49 2244 87 74 22
E-Mail: presse@rda.de

Benutzer Anmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden: