Das starke Netzwerk für Gruppenreisen
rda.de > News & Presse > Nachrichten > Verkehr > Bustourismus > Bustourismus Detail
22.04.2014

Porsche Traumwerk: Eröffnung 2015 im bayerischen Rupertiwinkel

Ab Frühjahr 2015 wird das „Hans-Peter Porsche Traumwerk" zwischen Piding und Anger im bayerischen Rupertiwinkel öffnen. Hans-Peter Porsche, Enkel des legendären Firmengründers Prof. Dr. Ing. h.c. Ferdinand Porsche, lässt damit erstmals die Bürger an seiner Leidenschaft für das Sammeln von historischem Spielzeug, Modellbahnen und Oldtimern teilhaben.

Verkehrsgünstig gelegen an der Autobahn A8 in Richtung Salzburg wird auf 7.000 m² Ausstellungsfläche die umfangreiche Privatsammlung des in Salzburg lebenden Unternehmers und Sammlers gezeigt. Rund um das Museum entsteht außerdem auf einer Gesamtfläche von 57.000m² eine parkähnliche Anlage.

Wesentliches Stilelement ist die Ausrichtung des Gebäudes in Form einer horizontal liegenden Acht, die an die klassische Form von Modellbahnen und Rennstrecken erinnern soll. Auf den großzügigen Ausstellungsflächen werden Spielzeuge verschiedener Zeitepochen in unterschiedlicher Machart auf faszinierende Weise präsentiert.

Die umfangreiche Sammlung an Modelleisenbahnen, Blechspielzeug, Stofftieren, Auto-, Flug- und Schiffsmodellen will die Vielseitigkeit und den Wandel des Spielzeugs über die Jahrzehnte hinweg zeigen.

Spielzeugmuseum und Modellbahnanlage
Das Herzstück wird eine circa 400 Quadratmeter große Modelleisenbahn mit Spurweite H0 sein, die, mithilfe neuester Technik und in Umsetzung höchster modellbauerischer Maßstäbe, durch verschiedene Landschaftsregionen von Bayern, Österreich und der Schweiz führt. Geplant ist eine maßstabsgetreue Nachbildung von Bad Reichenhall und Freilassing. Innerhalb der Eisenbahnanlage werden laufend bis zu 40 von 180 Zügen auf einer Gleislänge von circa drei Kilometern in Bewegung sein. Diese haben dabei einen Höhenunterschied von bis zu vier Metern zu bewältigen. Die Eisenbahnanlage befindet sich in abgedunkelten Räumen, damit die Besucher die Licht- und Farbeffekte noch intensiver erleben können.

Neben Spielzeug steht besonders das Thema Fahrzeuge im Mittelpunkt der Ausstellung: Modellautos, Schiffe, Flugzeuge, aber auch echte PKW aus der Geschichte der Firma Porsche werden zu sehen sein.

Neben der Spielzeugsammlung soll im Traumwerk eine große Modellbahnanlage entstehen: Bis zu 50 Züge sollen gleichzeitig auf der Anlage verkehren können und dabei auch durch die Nachbildung der einheimischen Landschaft fahren.

Seminarbereich im Porschemuseum
Neben der Ausstellungsfläche entstehen im zentralen Museumsgebäude außerdem noch Seminarräume, eine Gastronomie sowie ein Museumsshop. Das Konzept des Traumwerks sieht keine abgetrennten Räume vor, stattdessen sollen die verschiedenen Bereiche durch geneigte Flächen verbunden werden. Damit entsteht ein modernes barrierefreies Museum, das sich auch für Kinderwägen und Rollstuhlfahrer bestens eignet.

Hans-Peter Porsche erfüllt sich mit dem Bau einen langgehegten Traum: „Seit meiner Kindheit habe ich mich für das Sammeln von Spielzeug aus den verschiedensten Epochen begeistert. Ich freue mich, meine umfangreiche Sammlung nun mit der Öffentlichkeit teilen zu dürfen. In Anger haben wir den in jeder Hinsicht perfekten Platz für die bislang an verschiedenen Orten verstreute Kollektion gefunden, die jetzt zusammengeführt wird. Besondere Bedeutung kommt dem Standort im Berchtesgadener Land zu: Durch die enge Zusammenarbeit mit regionalen Unternehmen, der Gemeinde und dem Landkreis wollen wir das Hans-Peter Porsche TraumWerk als einen attraktiven touristischen Partner für die gesamte Region verankern.“

Kontakt

Annette Heinemann
Telefon: +49 2244 90 33 33
Telefax: +49 2244 87 74 22
E-Mail: presse@rda.de

Benutzer Anmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden: