Das starke Netzwerk für Gruppenreisen
rda.de > News & Presse > Nachrichten > Verkehr > Bustourismus > Bustourismus Detail
25.11.2013

Breite Vermarktung Dresdens mit Tourismus-, Standort- und Kongresskampagnen in 2014

© Dresden Marketing GmbH

„Erstmals gehen wir 2014 mit unterschiedlichen Kampagnen für das Reiseziel, den Wirtschafts- und Wissenschaftsstandort sowie die Kongressstadt Dresden in die Öffentlichkeit. Wir erwarten, durch diese stärkere Ausrichtung auf die jeweiligen Zielgruppen Dresden noch erfolgreicher zu vermarkten“, sagt Dr. Bettina Bunge, Geschäftsführerin der Dresden Marketing GmbH (DMG).

 

Für die touristische Vermarktung in 12 Märkten hat die Dachmarketingorganisation der Landeshauptstadt eine neue Jahresthemenkampagne entwickelt. Nachdem 2013 die Musikstadt Dresden mit dem Slogan „Dresden. Ganz große Oper“ vermarktet worden ist, stellt Dresden 2014 Romantik und Moderne in den Mittelpunkt. Aktuelle Anlässe dafür sind u.a. der 150. Geburtstag von Richard Strauss, die Dionysos-Ausstellung „Rausch und Ekstase“ im Residenzschloss Dresden und die Tanz- und Ballstadt Dresden u.a. mit der bis Juli 2014 laufenden Ausstellung des Deutschen Hygiene-Museums Dresden „tanz! Wie wir uns und die Welt bewegen“ und der 4. Biennale Tanzausbildung ab Februar nächsten Jahres.  

 

2014 ist die DMG gemeinsam mit Partnern weltweit auf elf Messen präsent, acht Workshops, diversen Roadshows und Dresden-Präsentationen. Zudem werden Fachbesuche von internationalen Reiseveranstaltern, Pressevertretern oder Kongressentscheidern in Dresden organisiert und betreut. Fortgeführt werden die Vermarktung Dresdens als Weihnachtshauptstadt durch die Kampagne „Dresden. Gibt dem Winter Glanz“ sowie Online- Projekten.

 

Umgesetzt wird die Tourismuskampagne mit dem Slogan ‚Dresden. Aufregend romantisch‘, der die aktuellen Reiseanlässe 2014 und die spezielle Atmosphäre der Stadt auf den Punkt bringt. Das Bildmotiv setzt sich aus der beliebten Silhouette der Stadt und einem Paar am Ufer der Elbe zusammen. Dafür konnte die DMG zwei am Staatsschauspiel Dresden engagierte Darsteller gewinnen, die auch im realen Leben ein Paar sind: Laina Schwarz und Sascha Göbel mit Hund Canuto. „Wir zeigen echte Dresdner auf dem Kampagnenmotiv, um mit ihnen authentische Geschichten vom Leben in dieser Stadt zu erzählen“, erklärt Bunge.

 

Wichtiges Projekt der Jahreskampagne 2014 ist die Fortführung des erfolgreichen Dresden Magazins. Das Magazin wird in einer Auflage von 270.000 Exemplaren hergestellt und ab Ende Januar u.a. über DIE ZEIT und Partner aus Wirtschaft, Wissenschaft und Tourismus verteilt. Weitere Leitmaßnamen sind Highlightflyer (dt./engl.) in einer Auflage von 140.000 Exemplaren, eine Citylight-Plakatierung in allen deutschen ICE-Bahnhöfen im 1. Quartal 2014 sowie Anzeigen in diversen Medien.

 

Bei der Standortvermarktung setzt die DMG gemeinsam mit dem Geschäftsbereich Wirtschaft der Landeshauptstadt Dresden auf eine neue PR-Kampagne unter dem Motto „Exzellenzstadt Dresden“. Die Kampagne für den Wirtschafts- und Wissenschaftsstandort, konzentriert sich auf das Inland und die Auslandsmärkte Ungarn, Südkorea und die Niederlande. 

 

Im Kongressmarketing setzt die DMG im kommenden Jahr auf verstärkte Kongressakquise in Kooperation mit der lokalen Branche unter dem Dach des Dresden Convention Bureau (DCB). Grundlage ist eine umfassende Akquisestrategie, die erfolgversprechende Märkte, potenzielle Kunden und konkrete Maßnahmen festlegt. „Wir müssen noch mehr Kongresse und Tagungen nach Dresden holen, um Dresden als attraktiven Standort für nationale und internationale Veranstaltungen zu stärken und die lokale Wirtschaft zu fördern. Aber nur gemeinsam mit der Dresdner Kongressbranche, den lokalen Wissenschaftseinrichtungen und Wirtschaftsunternehmen können wir Verbände, Vereine und Konzerne bewegen, hier ihre Fachveranstaltungen durchzuführen“, sagt Dr. Bettina Bunge.

 

Der Tourismus in Dresden konnte – trotz des Hochwassers im Juni – in diesem Jahr weiter wachsen. Für Januar bis September 2013 liegen die kumulierten Übernachtungszahlen bei 3.015.169 und erhöhten sich damit um 2,3% gegenüber Vorjahr. Die Ankünfte sind um 1,9% gestiegen, liegen bei kumuliert 1.415.955. „Wir sind optimistisch, nach den vier Millionen Übernachtungen in 2012 auch in diesem Jahr touristisch weiter zu wachsen, wenn das Wintergeschäft für uns alle erfolgreich verläuft“, sagt Bunge.

 

Kontakt

Annette Heinemann
Telefon: +49 2244 90 33 33
Telefax: +49 2244 87 74 22
E-Mail: presse@rda.de

Benutzer Anmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden: