Das starke Netzwerk für Gruppenreisen
rda.de > News & Presse > Nachrichten > Verband > Verband Detail
26.05.2014

„Roter Bus 2014“: Einsendeschluss 18. Juni 2014

Die Uhr läuft: Am 30. Juli 2014 werden im Rahmen des 40. RDA-Workshops (29. bis 31. Juli) in der KoelnMesse die Preise „Roter Bus 2014“ vergeben. Die Bewerbungsfrist für diesen internationalen Innovations- und Marketing-Wettbewerb endet am 18. Juni 2014.

Der RDA zeichnet bei diesem Wettbewerb Spitzenleistungen aus allen Branchen und Sparten der Wertschöpfungskette der internationalen Bus- und Gruppentouristik in
folgenden sieben Kategorien aus: professionelle Teilnahme am RDA-Workshop 2013, Spitzenmarketing, Innovation, Kataloge der Veranstalter und Partner, Internet- und Medienpreis, RDA-Überraschungspreis und Wissenschafts- und Nachwuchspreis. Unternehmen können sich auch in mehreren Kategorien bewerben.

Kernziel des Wettbewerbs „Roter Bus“ ist die Förderung von Innovation, Kreativität, Nachhaltigkeit, Originalität, Qualität und Professionalität der Branche und des Nachwuchses, unter Berücksichtigung und Einhaltung rechtlicher Rahmenbedingungen.

Eine Fachjury nominiert und zeichnet herausragende, Leistungen von Bus- und Gruppenreiseveranstaltern, deren Vertragspartnern sowie wissenschaftliche Arbeiten von Studierenden an Hoch- und Fachhochschulen zu relevanten Fragestellungen der Bus- und Gruppentouristik. Die Preisverleihung findet am Nachmittag des zweiten Workshoptags im Foyer der Halle 10, Übergang West, KoelnMesse statt.

Schirmherr des Wettbewerbs ist der RDA Internationaler Bustouristik Verband, Träger die RDA-Workshop Touristik-Service GmbH. Initiiert wurde der Preis von dem Fachjournalisten und RDA-Marketingberater Gerd-Niels Wötzel.

Bewerbungen für den „Roten Bus 2014“ mit den entsprechenden Unterlagen und Begründungen können bis 18. Juni 2014 eingereicht werden – gern auch online:

RDA Internationaler Bustouristik Verband e.V.
„Roter Bus“
Hohenstaufenring 47 bis 51
D-50674 Köln
Tel. + 49 (0) 221 / 91 27 72-0
Fax + 49 (0) 221 / 12 47 88
info@rda.de
marketing @rda .de

 

 

Tipps für Bewerber „Roter Bus 2014“
Die Kriterien und Kategorien des Innovations- und Marketingpreises sind bewusst weit gefasst, um die vielfältigen Möglichkeiten der heterogenen Branche zu erfassen. Bewertet werden: 

·         Innovationspotenzial
·         Originalität
·         Kreativität
·         Marktfähigkeit
·         Zielgruppengerechtigkeit / Kundennähe
·         Transparenz
·         Adaptionsfähigkeit
·         Wirtschaftlichkeit
·         Effizienz
·         Nachhaltigkeit
·         Ästhetik / Gestaltungshöhe
·         Formales, Einhalten rechtlicher Rahmenbedingungen

1.)   Beim RDA-Workshop-Preis wurden die Stände aus dem vergangenen Jahr bewertet, welche nun auf dem kommenden RDA-Workshop ausgezeichnet werden. Somit läuft auch bereits der Wettbewerb „Roter Bus 2015“, für den die Stände des diesjährigen RDA-Workshops bereits beurteilt werden. Es kommt dabei auf die originelle, authentische Gestaltung eines Standes an, der sich inhaltlich und ästhetisch von der 08/15-Konformität vieler Messe-Präsentationen abhebt. Der Besucher soll sofort die Besonderheiten (Einzigartigkeit) des Produkts erkennen (Transparenz) und förmlich „hineingezogen“ werden. 

Nicht nur die Optik muss überzeugen (d.h. keine Überhäufung mit Postern, Schriften, Prospekten, Foldern), sondern auch die Aussagekraft und Zielgruppengenauigkeit (kein veraltetes, überholtes, zielgruppenfernes – oftmals Individualgäste fokussierendes – Angebots-/Werbematerial.

Reichen Sie eine detaillierte Beschreibung des Standes mit Fokussierung und mehrere Standfotos ein.

2/3.) Für die Preise Spitzenmarketing + Innovation können sich sowohl Bus- und Gruppenreiseveranstalter, als auch deren Vertragspartner bewerben: Auch hier gelten die Kriterien Aussagekraft, Originalität, Transparenz, Zielgruppenfokussierung etc.

Es können sowohl erfolgreich umgesetzte Einzelmaßnahmen (z. B. Fokus auf spezielle Zielgruppen, Produkte, Angebote, Events) und Kampagnen als auch Vertriebs- oder auch Marketinggesamtstrategien eingereicht werden, die sich durch ihre Idee, Kreativität und Originalität besonders auszeichnen und vom Wettbewerb abheben. Nicht zu vergessen ist dabei der Aspekt der Wirtschaftlichkeit.

Der Fokus des Innovationspreises ist weiter gespannt und umfasst besondere Leistungen – z.B. Gemeinschaftswerbung (Veranstalter und Partner) sowie der Bezug auf Nachhaltigkeit und Imageverbesserung. Wichtig ist der Neuigkeitswert der Maßnahmen: also keine Kopie bekannter Kampagnen, möglich ist aber eine originelle Weiterentwicklung bzw. Adaption.

Für alle Bewerber: Bitte detaillierte, illustrierte Darstellung der Aktivitäten / Maßnahmen, wenn vorhanden: Resonanz, Effizienznachweis, Kundenfeedback.

4/5.) Katalogpreis / Internet- und Medienpreis
In beiden Kategorien werden die Werbemittel/-hilfen der Vertragspartner (B2B – Salesguides, Spezialfolder, Flyer etc.) und der Veranstalter (B2C – Kataloge, Flyer etc.) bewertet. Ebenso die Webauftritte (gesamt und zu speziellen Themen und Zielgruppen), Social-Media-Auftritte beider Gruppen.

Auch hier gilt: Kein 08/15-Produkt, Originalität, Zielgruppengenauigkeit, Transparenz, Übersichtlichkeit, animierende, ästhetisch kreative Gestaltung/Auftritte.

Besonders wichtig ist die Einhaltung rechtlicher Rahmenbedingungen: AGB, d.h. Hinweise auf Mindestteilnehmerzahl, Stornierung der Reise etc.

Bei B2B auch bus-/gruppenspezifische Infos: Freiplatzregelung, Bus-/Gruppeninfrastruktur/-parkpätze (Hotel, Ort).

Für die Print-/Webprodukte der Vertragspartner gilt: sie müssen für die Veranstalter adaptionsfähig („übernahmereif“) sein.

Für Bewerber beider Preise: Bitte Kataloge, Salesguides/-folder oder Internet-Auftritt mit genauer Beschreibung der Ziele, der Resonanz und des Feedbacks einreichen.

6.)  Überraschungspreis
Der Überraschungspreis wird von der Jury vergeben, wenn Bewerbungen vorliegen, die sich durch ein soziales (Corporate Social Responsibility) oder ökologisches, nachhaltiges Engagement sowie ungewöhnliche PR-Aktivitäten und Kundenbindungsmaßnahmen etc. des Unternehmens hervorheben.

7.) Wissenschafts- und Nachwuchsförderpreis
Mit diesem Preis zeichnet der RDA wissenschaftliche Arbeiten von Studierenden an Hoch- und Fachhochschulen zu Themen rund um die Bus- und Gruppentouristik aus und fördert damit den qualifizierten Nachwuchs.  

Bei allen Preisen ist die strikte Beachtung von Corporate Identity und Corporate Design, d.h. Wiedererkennungswert sowie Zuordenbarkeit von Produkt und Unternehmen, besonders wichtig,

Kontakt

Annette Heinemann
Telefon: +49 2244 90 33 33
Telefax: +49 2244 87 74 22
E-Mail: presse@rda.de

Benutzer Anmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden: