Das starke Netzwerk für Gruppenreisen
rda.de > News & Presse > Nachrichten > Sicherheit & Umwelt > Sicherheit Details

Nachrichten Detailansicht Sicherheit & Umwelt

17.12.2013

RDA-RBI-Monitoring: 2013 niedrigste Unfallzahl seit Bestehen

Nachdem die Unfallstatistik für Reisebusse schon für 2011 besonders positiv ausgefallen ist und das Jahr 2012 für die Reisebusbranche bezüglich des Inlands-Unfallgeschehens nach den Erkenntnissen des RDA-Unfallmonitorings RBI noch besser verlief, setzte sich der positive Trend auch im Folgejahr fort.
„Das Jahr 2013 verlief für den deutschen Reisebusverkehr sehr positiv: seit 1. Januar 2013 wurden von RBI bis zum 21. November 2013 im Inland für Reisebusse weit weniger als die Hälfte des Vorjahres relevante Fälle mit gravierenden Auswirkungen gelistet!“, RDA-Sicherheitsbeauftragter Johannes Hübner. Davon entfielen knapp zwei Drittel auf ausländische Reisebusse.
Nur sehr wenige der vom RDA-Monitoring RBI für 2013 ausgewerteten Unfällen sind auf Fehlverhalten des Fahrers zurückzuführen.

Technische Defekte nicht ursächlich
In keinem der im Rahmen des RDA-RBI-Monitorings gelisteten Fälle waren technische Defekte Ursache für das Unfallereignis. Auch die Gesamtstatistik aller Unfälle mit Reisebussen weist für 2013 noch keine technischen Defekte als Unfallursache auf.
Die niedrige Zahl von Vorfällen 2013 in Deutschland zeigt, dass die intensiven Sicherheitsmaßnahmen der Branche und das gesteigerte Gefahrenbewusstsein der Fahrer greifen. Der gute Zustand der Fahrzeuge selbst hat sich sicherheitstechnisch gegenüber dem Vorjahr nicht signifikant verändert: laut TÜV-Report bekommen auch unter den bis zu zehn Jahre alten Fahrzeugen mehr als 85% auf Anhieb die HU-Plakette zugeteilt.

Kontakt

RDA Internationaler Bustouristik Verband e.V.
Hohenstaufenring 47-51
50674 Köln
Telefon: +49 221 91 27 72 0
Telefax: +49 221 12 47 88
E-Mail: info @rda .de

Benutzer Anmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden: