Das starke Netzwerk für Gruppenreisen
rda.de > News & Presse > Nachrichten > Sicherheit & Umwelt > Sicherheit Details

Nachrichten Detailansicht Sicherheit & Umwelt

04.11.2016

PKW rammt am Zirler Berg in Österreich Reisebus: Busfahrer verhindert einen großen Schaden

Am Zirler Berg bei Innsbruck ist am 4. November 2016 ein deutscher SETRA-Doppeldeckerbus mit 26 Passagieren bei seiner Bergauffahrt in Richtung Tirol um etwa 17:30 Uhr frontal von einem entgegenkommenden PKW gerammt worden.

Obwohl der nicht einmal 2 Jahre alte Bus durch den Unfall so zurückgeschleudert wurde, dass er mit drei weiteren PKW kollidierte, konnte der Busfahrer verhindern, dass das Fahrzeug eine bewaldete Böschung hinunterrutschte. Dem Fahrer gelang es, den Bus so an die Bäume anzulegen, dass er nicht umstürzte. Auch die Fahrgäste reagierten besonnen bis die Feuerwehren das Fahrzeug sicherten und alle Personen evakuierten.

Der Einsatz der Rettungskräfte am Zirler Berg ist zwei Stunden nach dem Unfall abgeschlossen, die Bergung der Fahrzeuge wird aber noch eine längere Zeit dauern. Laut Busunternehmen und Einsatzleitung blieben die 26 Passagiere bis auf einen leicht verletzten Fahrgast unversehrt, das gilt auch für die Reiseleiterin und die Fahrer. Sie wurden von der Feuerwehr in eine Raststätte bei Zirl gebracht.

RDA-Vorstandsmitglied Hannes Staggl, Hotelier in Imst, konnte für das betroffene Unternehmen - auch ein RDA-Mitglied - schnell einen Ersatzbus organisieren. Das RDA-Netzwerk funktioniert, RDA-Mitglieder helfen einander!

Die Sicherheitsinitiative RDA-Bus-Intervention RBI hat das betroffene Unternehmen betreut.

Kontakt

RDA Internationaler Bustouristik Verband e.V.
Hohenstaufenring 47-51
50674 Köln
Telefon: +49 221 91 27 72 0
Telefax: +49 221 12 47 88
E-Mail: info @rda .de

Benutzer Anmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden: