Das starke Netzwerk für Gruppenreisen
rda.de > News & Presse > Nachrichten > Detail Topnachricht Bustourismus
31.08.2017

Wahlprüfsteine des RDA: Die Wahlversprechen der Parteien zur Bustouristik im Überblick

Benedikt Esser formulierte vor der Bundespressekonferenz die Forderungen der Bus- und Gruppentouristik an die Politik. © Svea Pietschman / Die Tourismuswirtschaft

Eine nachhaltige Branchen- und Tourismuspolitik zum Wohle der Unternehmer, Mitarbeiter und Gäste, ist das Ziel der politischen Lobbyarbeit des RDA.

Anlässlich der Bundestagswahl am 24. September 2017 hat sich der RDA mit seinen Wahlprüfsteinen an die Parteien gewandt. Die politischen Forderungen der Branche waren als präzise Fragen formuliert, und so wurde konkret nachgehakt, wie die Parteien im Falle ihrer Regierungsbeteiligung dazu stehen.

Die ausführlichen Antworten von CDU/CSU, SPD, DIE LINKE, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN und FDP hat der RDA in einer Übersicht gegenübergestellt, um die Mitglieder des Verbandes über die Wahlversprechen der Parteien rechtzeitig zur Wahl zu informieren.

„Nun können die Mitglieder objektiv entscheiden, wer an ihrer Seite steht, auch wenn wir bewusst die AfD nicht um eine Stellungnahme gebeten haben“, erläutert RDA-Präsident Benedikt Esser. „Wir freuen uns sehr, dass sich die Parteien dezidiert mit der Positionierung des Reisebusses auseinander gesetzt haben und auch vor unbequemen Antworten nicht zurückgeschreckt sind.“

„Nach der Wahl geht es um die politische Umsetzung! So haben wir mit den konkreten Aussagen auch einen entsprechenden Hebel, um die künftigen Regierungsparteien bei den Koalitionsverhandlungen beim Wort zu nehmen“, betont Esser.

Die Übersicht der eingegangenen Antworten auf die Wahlprüfsteine des RDA finden Sie als Anhang.

Kontakt

Annette Heinemann
Telefon: +49 2244 90 33 33
Telefax: +49 2244 87 74 22
E-Mail: presse@rda.de