Das starke Netzwerk für Gruppenreisen
rda.de > News & Presse > Nachrichten > Detail Topnachricht Bustourismus
05.07.2017

RDA Group Travel Expo Köln: Pole Position bestätigt

RDA-Pressekonferenz: v.r.n.l. Dieter Gauf, RDA-Hauptgeschäftsführer, RDA-Präsident Benedikt Esser, Heinrich Marti, RDA-Vizepräsident, und Annette Heinemann, Pressereferentin

Im TrendForum standen Themen auf dem Progamm, die die Branche interessieren

Neue Kontakte knüpfen und bestehende pflegen stand auch in diesem Jahr im Fokus der 43. Group Travel Expo. Hinzu kamen natürlich noch Trends aufspüren, Übersicht verschaffen, Leistungen vergleichen, Aufträge platzieren, Erfahrungen tauschen und Inspirationen sammeln.

„Wir betreiben wichtige Stammkundenpflege, kommen aber immer auch mit neuen Kontakten nach Hause. Die Qualität der RDA Group Travel Expo passt und hat stetig zugenommen“, so Lukas Staggl vom Arzlerhof im Pitztal. „Es rentiert sich für jedes Bus- und Gruppenhotel hierher zu kommen“, so seine persönliche Einschätzung.

Hans-Peter Krüger, Leiter/Touristik- und Unternehmens-Service der BTZ Bremer Touristik-Zentrale: „Die neuen Hallen sind viel besser als die alten, da sie viel Tageslicht hineinlassen. Dadurch entsteht eine angenehmere Atmosphäre.“

„Unsere Mindestziele wurden bereits nach zwei Stunden erreicht. Außerdem konnten wir viele unterschiedliche Kontakte in der Tourismusbranche sammeln und die ersten Geschäftsabschlüsse für unser neues Unternehmen machen“, so Matthias Flierl, Kommunikations- & Standortmanager von TimeRide.

Den vielleicht weitesten Weg nach Köln hat Regina Mattews auf sich genommen. Sie ist bei Cathay Pacific in Hongkong zuständig für Sales und Marketing in Deutschland und hat gemeinsam mit AATKings attraktive Angebote für Australien und Neuseeland im Gepäck. „Wir sind erstmalig dabei, und hoffen auf viele neue Gäste.“

Auf der traditionellen Pressekonferenz des RDA, am zweiten Messetag, betonte RDA-Präsident Benedikt Esser noch einmal die Bedeutung des Tourismus: „In Deutschland ist der Tourismus ein ökonomisches Schwergewicht und einer der größten Arbeitgeber. Mehr als 287 Milliarden Euro haben in- und ausländische Touristen im Jahr 2015 für Güter und Dienstleistungen in Deutschland ausgegeben. Diese Umsätze sorgten für fast 3 Millionen Arbeitsplätze und eine Wertschöpfung von mehr als 105 Milliarden Euro.“

„Für das Incoming-Geschäft ist die Bustouristik ein bedeutendes Segment, denn gerade in volkswirtschaftlicher und gesellschaftlicher Hinsicht steuert sie vieles zur touristischen Entwicklung bei“, so der Präsident weiter.

Jeder zehnte Deutsche hat in den vergangenen drei Jahren eine Busreise unternommen und sogar fast jeder Vierte zeigt Interesse daran, in den nächsten drei Jahren eine Busurlaubsreise zu machen. Genauer gesagt, 3,93 Mio. Deutsche haben im Jahr 2016 4,26 Busurlaubsreisen unternommen.

Bei den TOP 5 der nationalen Ziele der busreisenden Deutschen lag Bayern vor Mecklenburg-Vorpommern, gefolgt von Niedersachsen, Berlin und Baden-Württemberg. Bei den TOP 5 der internationalen Ziele der busreisenden Deutschen hatte Italien die Nase vorn vor Österreich, Polen, Spanien und der Tschechischen Republik.

Welche Bedeutung die Bustouristik für einzelne Destinationen hat, verdeutlichen die Beispiele der Tschechischen Republik und Polen sehr gut: 30% aller Reisen in die Tschechische Republik und 28% aller Urlaubsreisen der Deutschen nach Polen sind Busreisen. Überhaupt hat die Bustouristik eine wichtige Bedeutung für Osteuropa: 21% aller Urlaubsreisen nach Slowenien und 18% aller Reisen nach Ungarn werden mit dem Bus unternommen.

Esser: „Doch in Deutschland lassen sich auch besonders busaffine Bundesländer erkennen, deren Bevölkerung Freude an der Busreise hat. Da liegt Nordrhein-Westfalen eindeutig vor Bayern und Hessen.“ Insofern ist Köln auch der ideale Standort für die RDA Group Travel Expo.

Die nächste RDA Group Travel Expo in Köln findet vom 3. bis zum 4. Juli 2018 statt und in Friedrichshafen am 9. und 10. April 2018.

 

 

Kontakt

Annette Heinemann
Telefon: +49 2244 90 33 33
Telefax: +49 2244 87 74 22
E-Mail: presse@rda.de