Das starke Netzwerk für Gruppenreisen
rda.de > Detailseite Messe News
10.08.2017

RDA Group Travel Expo 2017 in Köln Abschlussbericht: Persönliche Kontakte zählen

Kontakte knüpfen aber auch Branchenwissen stehen auf der Wunschliste bei Besuchern und Ausstellern ganz oben

Rund 90 % der Teilnehmer der RDA Group Travel Expo 2017 in Köln planen 2018 wiederzukommen – so die Ergebnisse der Fachbesucherbefragung. Dabei suchten knapp 50 % der Fachbesucher neue Angebote, 42 % wollten die Anbieter persönlich kennenlernen – das unterstreicht die entscheidende Face-to-Face-Funktion der Messe – und 49 % wollten sich einen Marktüberblick verschaffen. Die Besucher waren auch mit der Ausstellerperformance zufrieden: Rund 75 % der Fachbesucher sahen ihre Erwartungen an Sortiment und Informationsangebot erfüllt.

Unser Konzept, zwei Messen an zwei Standorten, an jeweils zwei Tagen, zu verschiedenen Saisonzeiten durchzuführen, greift“, so Benedikt Esser, RDA-Präsident und als Geschäftsführer der RDA-Workshop Touristik-Service GmbH auch direkt zuständig für die RDA Group Travel Expos. Von einer „stabilen Resonanz“ spricht Esser angesichts der über 3.000 Fachbesucher, obwohl die Messe in Köln erstmals einen Tag kürzer war. Damit entsprach die Besucherfrequenz den Erwartungen. Die Aussteller würden sich mit ihren Finanz- und Personalressourcen sowie ihren Marketingplänen auf die neuen Strukturen ausrichten, ebenso wie die Fachbesucher, die anstelle eines zentralen Jour fixe für die Auswahl und den Einkauf nun die Wahl haben. Die These, dass die neue RDA Group Travel Expo in Friedrichshafen Besucher aus Köln abziehen werde, wurde nicht verifiziert. Es gibt Besucherschnittmengen, allerdings ist der komplementäre Charakter beider Veranstaltungen kennzeichnend.

Traditionell stellt Nordrhein-Westfalen den größten Anteil der Besucher in Köln, so auch dieses Jahr mit 40 %. Im Quellgebiet der Kölner RDA Group Travel Expo – NRW,

Hessen und der Rhein-Main-Neckar-Raum – ist auch die größte Dichte an Busunternehmen und Reiseveranstaltern. Daher ist es durchaus bemerkenswert, dass mehr als jeder fünfte Besucher aus dem Ausland anreist. „Trotz über 22 % Besucheraufkommen aus dem Ausland sehe ich noch Steigerungspotenzial. Für 2018 werden wir bei derBesucherakquisition nicht nur in unseren Nachbarländern neue Wege gehen“, O-Ton Benedikt Esser.

Doch Erfolg bemisst sich nicht nur an der Quantität, sondern auch an der Qualität und ist insgesamt eine Frage der Zufriedenheit. Und die war bei den meisten Ausstellern vorhanden. Die Verkürzung auf zwei Messetage ist gut angekommen und die Qualität der Gespräche wurde insgesamt als substanziell und orderfreudig bezeichnet. Wichtig seien die persönlichen Kontakte, um Kunden exklusive Angebote machen zu können und die Pflege des Netzwerks, die ganz unterschiedlich interpretiert werden kann. Für einige Aussteller ist die Ansprache bestehender Kontakte entscheidend, dabei zu sein. Andere sprechen durch gezielte Kundenakquise im Vorfeld systematisch neue Kontakte an. Es gab auch Aussteller, die den Verlust des dritten Tages bedauerten, den sie in der Vergangenheit gern für eigene Neuentdeckungen genutzt haben.

Zahlreiche Promotion- und Medientermine zeigten die Netzwerkfunktion der RDA Group Travel Expo. Die moderne Gesellschaft ist heterogen und lässt sich nicht mehr in homogene Zielgruppen einteilen, sondern verlangt nach Spezifikation und Diversifikation der Angebote auf einer facettenreichen Ordermesse.

Benedikt Esser: „Wir haben nach wie vor die Vision, dass die gesamte Wertschöpfungskette der Bustouristik auf der RDA Group Travel Expo vertreten ist. Von A wie Agentur über B wie Busse bis hin zu Z wie Zielgebiete. Dabei wollen wir auch den bus- und technikaffinen Einkäufern ein umfassendes Portfolio bieten. Denn Messen bieten nicht nur Ein- und Verkaufsoptionen, sondern auch die Chance auf Dialog und Diskussion. Diese hat beispielsweise der große Omnibushersteller Volvo in Köln genutzt. Argumente für die aktuelle Diskussion um Reisebusse, Umwelt, Diesel und Sicherheit in Deutschland und Europa lassen sich auf der RDA Group Travel Expo positiv darstellen – nämlich im Kontext aller Bestandteile einer Busreise.“

Emotionalisierte Reisewelten stehen exemplarisch auf der nächsten RDA Group Travel Expo im Fokus. Das Motto der RDA Group Travel Expo 2018 ist Magic Nature.

Die nächsten Messetermine:
RDA Group Travel Expo 2018 in Friedrichshafen
Dienstag, 10. April 2018 + Mittwoch, 11. April 2018
Messe Friedrichshafen, Rothaus Halle A1

RDA Group Travel Expo 2018 in Köln
Dienstag, 3. Juli 2018 + Mittwoch, 4. Juli 2018
Koelnmesse, Hallen 6 und 9

Kontakt

RDA-Workshop Touristik-Service GmbH
Hohenstaufenring 47-51
50674 Köln
Telefon: +49 221 12 04 48
Telefax: +49 221 13 79 29
E-Mail: service @rda-workshop .de